2092706

Windows 3.1, Windows 95 und System 7 auf der Apple Watch

03.05.2016 | 10:49 Uhr |

WatchOS 2 bietet Entwicklern viele Freiheiten, verleitet sie aber auch zu allerhand Schabernack. Aber warum nicht Windows 3.1 oder Windows 95 am Handgelenk nutzen?

Update: Ein Bastler hat es tatsächlich geschafft, Windows 95 auf seine Apple Watch zu bringen. Der Entwickler Nick Lee von Tendigi Studios portierte mit einigem Tricks dabei den x86-Emulatior Bochs für die Apple Watch und lud anschließend ein Image des über 20 Jahre alten Desktop-Betriebssystem auf den Handgelenkscomputer. Praktisch ist Windows 95 auf der Uhr gewiss nicht, zeigt aber, dass ein Betriebssystem, das einst für leistungsfähige Desktopmaschinen konzipiert wurde, nun auch ohne Weiteres auf einem Mini-Computer läuft. Aber im Jahr 1995 hielt man Rechner mit einem 100-MHz-Prozessor noch für schnell... Lee hatte es letzten Sommer schon mit einer ähnlichen Maßnahme geschafft, das alte Mac-Betriebssystem Mac OS 7.5.5 auf die Uhr zu bringen, siehe Originalbeitrag weiter unten. Dieses war im Jahr 1997 für den Mac auf den Markt gekommen.

Aber auch noch ältere Systeme lassen sich angeblich auf die Uhr spielen, der Entwickler Ari Weinstein behauptet in seinem Twitter-Account @Arix , er hätte Windows 3.1 auf die Apple Watch installiert, es fehlen dazu aber handfeste Beweise. Eine Echtzeitanalyse von NetMarketShare zu den Marktanteilen von Betriebssystemen macht aber stutzig: Windows 3.1, das zuletzt einen von Null nicht unterscheidbaren Anteil hatte, machte zuletzt einen Sprung auf fast 0,5 Prozent. Es ist allerdings kaum davon auszugehen, dass Apple-Watch-Nutzer nun begeistert längst vergessene Betriebssysteme auf ihre Handgelenke laden, nur weil es geht. Der Nutzen ist nämlich ebenso von Null nicht unterscheidbar.

Wie wir bereits im Juni 2015 gemeldet hatten: Bereits bei der Erst-Vorstellung von Apple Watch im Herbst 2014 haben viele moniert, die Apps für die Uhr laufen nur mit dem iPhone. Auf der aktuellen WWDC 2015 hat Apple nun den Nachfolger Watch OS 2 vorgestellt, somit sind selbständig-laufende Apps auf der Smartwatch möglich. Doch wie so oft, verleiten die erweiterten Möglichkeiten des Systems zu erweitertem Blödsinn. So hat der Entwickler Nick Lee das komplette Macintosh OS emuliert und auf die Apple Watch portiert. Um genau zu sein, handelt es sich hier um Mac-OS 7.5.5. , das von Apple am 27. September 1997 veröffentlicht war und zum Beispiel auf einem Power Macintosh 5500 laufen konnte. 

Eines der am besten bewerteten Kommentare zu dem Youtube-Video ist übrigens die Frage "Aber wozu?" Darauf bleibt der Entwickler eine Antwort schuldig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2092706