980809

Maclive Expo beginnt am Donnerstag

14.11.2007 | 13:15 Uhr |

Ohne Apple und ohne T-Mobile - doch davon lässt sich ein wahrer Macianer nicht abschrecken. Zur MacLive Expo in Köln haben sich über einhundert Aussteller angekündigt, das gesamte Spektrum der Anwender-Gemeinde wird die Messe abdecken können.

Einige Highlights wollen wir heute bereits vorstellen, am morgigen Donnerstag öffnet das Expo XXI seine Tore vier Tage lang für die deutsche Mac- und iPod-Gemeinde.

Man darf geteilter Auffassung sein: Im Apple-Hauptquartier in Cupertino wurde von oberster Stelle die Losung ausgegeben "We don't belive in trade shows" - aber der deutsche Mac- und iPod-Markt stellt sich diesem Credo entgegen mit einem trotzigen "Doch - wir glauben daran". Gleichwohl darf nicht jeder zur MacLive Expo ausstellen, ohne es sich mit dem Übervater in Cupertino zu verscherzen. Vor wenigen Tagen noch war T-Mobile als Exklusiv-Provider für das iPhone in der Ausstellerliste aufgeführt, zog seine Zusage aber kurz darauf zurück. Branchenkenner spötteln, die Telekom sei mit einem Machtwort aus Kalifornien "gestevt" worden. Weitaus freier können wir von macnews.de agieren, die Redaktion schlägt während der Messetage ihre Zelte am Stand C8 von Macbay auf. Dort stellt unsere Schwester den neuen Internet-Dienst vor, mit dem das digitale Leben am Mac einfacher wird. Für Messebesucher hält Macbay einen besonderen Deal bereit: Wer sich am Stand über die Möglichkeiten von Macbay informiert, erhält mit dem Flyer zusammen auch einen Gutschein-Code. Zwölf Monate lang können Anwender den Macbay S-Tarif kostenfrei nutzen - dies gilt auch für bestehende, kostenlose Macbay-Basic-Accounts. Trostpflaster für alle, die die Messe im EXPO XXI-Veranstaltungszentrum nicht besuchen können: Im Rahmen einer Treueaktion gewährt Macbay allen Bestandskunden mit "alten" Tarifen den Umstieg in die neue Macbay-Tarifwelt ohne Aufpreis bis zum Ende der bisherigen Laufzeit - auch denjenigen, die sich für höherwertige Tarif-Modelle entscheiden.

Christian Popkes, Doc Baumann und Chris Marquardt am HP-Stand

Hewlett Packard ist mit seinem Portfolio für Büro, Grafik und Foto auf der MacLive Expo vertreten, am Stand B10C11 können sich Profis wie Privatanwender über die Neuigkeiten bei Druckern und Kameras informieren. Im wahrsten Sinne des Wortes viel Platz räumt HP den neuen Großformatdruckern ein. Messebesucher können sich vom renommierten Fotografen Christian Popkes ablichten lassen und binnen weniger Minuten ein Poster vom Shooting mitnehmen. Doc Baumann präsentiert unter dem HP-Dach einige seiner zahlreichen Fotoshop-Tipps und Podcaster Chris Marquardt spricht am Wochenende zu den Themen Fotodesign, Eventfotografie und moderne Produktshots. Wer sich selbst nicht zu den Profis zählt, sondern bloß schöne Fotos für die Erinnerung an Urlaube und Familienfeiern schießen möchte, sollte den HP-Stand auch besuchen, schließlich bietet der Hersteller mit der Photosmart R937 und dem Foto-Drucker C8180 Geräte an, die sich intuitiv über einen Touchscreen bedienen lassen. Zusammen mit dem Stand B19, der "Magnum Gallery", belegt HP die größte Fläche: In der Fotogalerie präsentiert Magnum-Fotograf und Dokumentarfilmer Thomas Höpker einige seiner Fotos und führt Besucher mehrmals am Tag durch die Ausstellung.  

Microsoft präsentiert Office 2008

Erstmals in Deutschland lässt sich Microsoft beim neuen Office for Mac live in die Karten schauen. Am Stand A2B3 präsentieren die Mitarbeiter des Software-Giganten die lang erwartete und dann auch Intel-Mac-optimierte Version des Büro-Klassikers. Office 2008 for Mac wird das OfficeOpenXML-Format unterstützen, das Microsoft bereits mit dem Windows-Pendant eingeführt hat, aber Mac-Usern auch ganz spezielle Funktionen bieten, die es auf der Windows-Seite so noch nicht gibt. Excel bekommt einen Finanzmanager zur Seite gestellt, der auch Einsteigern komplexe Buchhaltungsvorgänge wie Rechnungsabschluss oder Kontenführung ermöglicht. Überhaupt erhält Office 2008 mehr vom Look and Feel des Macs als frühere Versionen, wie viel die Entwickler aus Redmond von Keynote und Pages abgeguckt haben, darüber können sich Messebesucher selbst ein Urteil bilden. Mit Spannung warten professionelle und semiprofessionelle Anwender auf Expression Media, das die Bearbeitung und Archivierung digitaler Medien jeder Art deutlich vereinfachen soll.  

Nicht kleckern - klotzen: ComLine mit dem größten Einzelstand

Der Flensburger Distributor ComLine hat sich gemeinsam mit LaCie und weiteren Partnern den größten Einzel-Messestand gesichert. Am Stand B6C9 präsentiert als einer dieser Partner auch Elgato die zahlreichen Digital- und Analog-TV-Lösungen und erklärt, welche Funktionen die TV-Software EyeTV speziell Leopard-Nutzern bietet. Insgesamt 30 Hersteller tummeln sich im 180 Quadratmeter großen Hause ComLine - die standeigene Bühne ist von morgens bis abends gebucht für Präsentationen von Avid bis Wacom.  

Die Welt des Mac - präsentiert von Gravis (und nicht von Apple)

Wer vertraut ist mit der Evolution des Hallen- und Ausstellerplanes, findet an der Stelle, an der Apple seine Messepräsenz hätte aufschlagen sollen, nun die "World of Mac - powered by Gravis". Knapp 150 Quadratmeter Fläche beherbergen alle neuen Apple-Produkte vom iPod touch über die aktualisierten iMacs bis hin zu den brandneuen MacBooks mit Santa-Rosa-Technik. Zu finden ist die "World of Mac" an der Position B2C5.Um das iPhone kümmert sich derweil M&M Trading: Apples Superhandy kommt auch ohne offizielle Unterstützung durch Hersteller und Netzbetreiber nach Köln. Am Stand A6 heißt es "Meet the iPhone" - und wer sich vom neuesten Baby aus Cupertino begeistern lässt, der kann gleich auf der Messe einen entsprechenden Vertrag abschließen, um an das Wunschgerät zu kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980809