989684

Macs vernetzen: Das Netz per Steckdose

27.03.2008 | 14:01 Uhr |

Das Stromnetz einer Wohnung oder eines Hauses kann als Netz für die Datenübertragung zwischen mehreren Rechnern und für den Internetzugang benutzt werden. Diese mit Powerline oder Home Plug bezeichnete Technologie verwendet Adapter, die jeweils an eine Steckdose angeschlossen werden und dann die Datensignale auf die Stromleitungen aufmodulieren.

Die Daten werden zur Sicherheit bei der Übertragung via Powerline zusätzlich verschlüsselt. Jeder Adapter ist mit einem oder mehreren Ethernet-Anschlüssen ausgestattet, an die man Rechner, Drucker und DSL-Modem beziehungsweise DSL-Router anschließt. Auch ein Switch lässt sich mit einem Adapter verbinden. Wir zeigen hier die Einrichtung eines solchen Netzes mit dLAN-Adaptern von Devolo.

1. Umgebung einrichten (10.4)

In der Systemeinstellung "Netzwerk" legt man auf jedem Mac über das Aufklappmenü bei "Umgebung" entweder eine neue Umgebung an und bearbeitet sie oder konfiguriert die standardmäßige Umgebung "Automatisch". Dazu wählt man "Netzwerk-Konfigurationen" bei "Anzeigen" aus, deaktiviert alle Einträge bis auf "Ethernet (integriert)" und zieht diesen an die erste Stelle in der Liste. Nun wechselt man im Menü "Anzeigen" zu "Ethernet (integriert)" und stellt im Aufklappmenü "DHCP" ein. Anschließend beendet man die Systemeinstellungen.

2. Umgebung einrichten (10.5)

Unter Mac-OS X 10.5 öffnet man ebenfalls die System-einstellung "Netzwerk", markiert links in der Liste "Ethernet" und stellt dann rechts das Aufklappmenü auf "DHCP" ein. Die anderen Anschlüsse deaktiviert man über das Aktionsmenü (Zahnradsymbol) und beendet danach die Systemeinstellungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989684