1680475

Macwelt-Interview: Jens-Peter Heymann von re:store zur Expansion ins B2B-Segment

05.02.2013 | 14:37 Uhr |

Im Interview mit Macwelt gibt Jens-Peter Heymann, der Marketing-Direktor des Apple-Premium-Resellers re:store, einen Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung des Händlers, die Gründe für das verstärkte B2B-Engagement und das Verhältnis zu Apple.

Macwelt: Das Retail-Geschäft mit Apple-Produkten ist in Deutschland durch die starke Präsenz der Apple-eigenen Retail-Stores deutlich schwieriger geworden – was nicht zuletzt auch Ihr Mitbewerber Gravis erfahren und sich einen finanzstarken Partner suchen musste. In welchem Zusammenhang steht das Zusammengehen mit Energy Net und wie soll das gemeinsame Konzept für die Zukunft aussehen?

Jens-Peter Heymann: Mit der Beteiligung an Energy Net bauen wir nicht nur unsere Retail-Präsenz durch vier weitere Ladenlokale aus, sondern passen insbesondere den wichtigen Geschäftsbereich für Business-Kunden an die wachsenden Anforderungen eines sich schnell verändernden Marktes an. Damit ist die re:store Gruppe deutlich breiter aufgestellt und kann den unterschiedlichen Bedürfnissen von Privat- und Geschäftskunden optimal gerecht werden.

Macwelt: Werden die Filialnetze beider Partner weiterbestehen oder mittelfristig zusammengelegt? Oder planen Sie sogar einen Ausbau des Filialnetzes?

Jens-Peter Heymann: Alle bestehenden Energy Net Filialen werden künftig unter der Marke re:store geführt. Ein weiterer Ausbau an Ladengeschäften in Deutschland ist in Planung.

Macwelt: Wo sehen Sie re:store aktuell in der Top-Ten des Apple-Retailgeschäfts und wo wollen Sie in fünf Jahren stehen?

Jens-Peter Heymann: Sicherlich zählt re:store zu den Top-Playern im Apple-Retailgeschäft in Deutschland. Nach wie vor ist es unser Ziel hierzulande weiter zu wachsen.  

Macwelt: Warum haben Sie sich ausgerechnet für die Business-Sparte als Expansionsbereich entschieden, wo doch auch hier Apple-Retail selbst stark vertreten ist? Einige Mitbewerber haben sich aus diesem Geschäft zugunsten des Privatkundengeschäfts zurückgezogen – und auch bei re:store stand zumindest in der Kommunikation nach außen bisher der Privatkunde an erster Stelle.

Jens-Peter Heymann: Seit unserem Start in Deutschland haben wir uns primär auf das Privatkundengeschäft fokussiert: mit ausgewählten Lagen der Ladenlokale, einem bewährten Shop-Konzept und natürlich einem exzellenten Kundenservice. Um auch langfristig für die Zukunft gut aufgestellt sein, ist der Ausbau des Geschäfts mit Business-Kunden allerdings unabdingbar. In diesem Bereich war re:store in Deutschland zwar auf einem guten Weg, allerdings noch nicht optimal aufgestellt, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Mit dem Zusammenschluss mit Energy Net haben wir jetzt einen Partner gewonnen, der unser B2B-Geschäft auf ein viel höheres Niveau hebt.

Die re:store-Filiale in Ludwigsburg. Alle vier Standorte von EnergyNet werden zu re:store-Läden umgebaut.
Vergrößern Die re:store-Filiale in Ludwigsburg. Alle vier Standorte von EnergyNet werden zu re:store-Läden umgebaut.
© re:store

Macwelt: Wo werden für das Business-Geschäft die Schwerpunkte liegen? Während Energy Net in seinem Angebot für Geschäftskunden offensichtlich den Publishing-Bereich im Fokus hat, setzt re:store pro bis dato eher auf die Integration von Mac und iPad in Workflow-Prozesse. Welcher Bereich hat Ihrer Meinung nach das größere Potenzial für re:store?

Jens-Peter Heymann: Beide Bereiche sind wichtig.

Macwelt: Apple wird ja in Händlerkreisen nicht der allerbeste Ruf bescheinigt. Schlechte Warenverfügbarkeit für Partner, Einschränkungen bei der Rabattierung oder Reglementierung der Händler-Werbung sind uns bekannte Beispiele. Wie sind Ihre Erfahrungen im Umgang mit Apple?

Jens-Peter Heymann: Hervorragend ... :-)

Macwelt: Noch eine persönliche Frage: Apple Marken-Check in der ARD heute Abend – ausgewogene Berichterstattung oder stimmt der WDR in das allgemeine Apple-Bashing ein? (Anmerkung der Redaktion: Das Interview fand vor der Ausstrahlung des Markenchecks statt.)

Jens-Peter Heymann: Ich muss mir die Sendung erst anschauen ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1680475