1452641

Macwelt jetzt auch auf dem iPad

15.10.2010 | 10:10 Uhr |

Macwelt, iPhoneWelt, mymac und viele Sonderausgaben gibt es nun digital auf dem iPad. Alle Ausgaben sind ein Euro günstiger als die gedruckten. Dazu gibt es die Macwelt jetzt auch als digitales Abo. Hier erfahren Sie alles zur Macwelt auf dem iPad.

Icon Macwelt iPad App
Vergrößern Icon Macwelt iPad App

Es ist vollbracht: Als erste deutschsprachige Zeitschrift für den Mac gibt die Macwelt eine digitale Ausgabe für das iPad heraus. Ebenfalls verfügbar: Die Schwester-Publikationen iPhoneWelt, mymac und alle Sonderausgaben des Jahres 2010. Damit lassen sich die Magazine erstmal vollständig digital erwerben, am iPad lesen und archivieren. Im Gegensatz zu anderen Publikationen geben Macwelt, iPhoneWelt und mymac den Preisvorteil digitaler Publikationen an ihre Leser weiter: Alle Ausgaben kosten einen Euro weniger als ihre gedruckten Pendants.

Digital und günstig

Die digitalen Ausgaben entsprechen exakt den gedruckten, bieten aber eine Fülle an Vorteilen: Sie erscheinen 4-5 Tage früher als die gedruckten Ausgaben, sie kosten einen Euro weniger und lassen sich bequem am iPad laden, lesen und archivieren. Zudem bieten alle Magazine eine kostenlose Probeausgabe von 15 Seiten an, einschließlich eines ausführlichen Inhaltsverzeichnisses. So kann man vor dem Kauf testen, ob man eine Ausgabe lesen möchte oder nicht.

iPad-App herunterladen

Hier können Sie die iPad-App der Macwelt kostenlos aus dem App Store herunterladen:

Download Macwelt-App

Um eines der Magazine am iPad lesen zu können, benötigt man die App "Macwelt" , die es als kostenlosen Download im App Store gibt. Hat man die App auf dem iPad geladen, kann man aus der App heraus alle Ausgaben des Jahres 2010 beziehen. Das betrifft die Magazine Macwelt, iPhoneWelt und mymac sowie verschiedene Sonderhefte, einschließlich der XL-Ausgaben von Macwelt und iPhoneWelt sowie dem iPad Special, dem inoffiziellen "Handbuch" für das iPad.

Digital wie gedruckt

Die digitalen Ausgaben der Magazine für das iPad entsprechen genau den gedruckten Ausgaben. Dies bietet den Lesern den Vorteil, sich in ihren Magazinen gleich "zu Hause" zu fühlen und schnell zu den Inhalten zu gelangen, die sie suchen. "Interaktive Ausgaben á la Wired sind sicher interessant, und wir beschäftigen uns auch intensiv mit neuen Magazinformen", so Macwelt-Chefredakteur Sebastian Hirsch. "Wir haben allerdings eine schnelle Lösung gesucht, unseren Lesern ihre Lieblingsmagazine auf dem iPad zugänglich zu machen. Zudem finden sie sich sofort in ihrem gewohnten Layout zurecht. Durch kleine Dateigrößen lassen sich bequem ganze Jahrgänge am iPad archivieren, so dass man jederzeit Zugriff auch auf zurückliegende Ausgaben hat."

Gratis testen

Der Download der "Macwelt"-App aus dem App Store ist gratis, zudem kann man jede Ausgabe vor dem Kauf probelesen. Dazu gibt es ein 15-seitiges Probeheft gratis, das man ebenfalls direkt aus der App laden kann. So kann man sich vor dem Kauf überzeugen, ob die betreffende Ausgabe das Richtige ist. Die Abrechnung erfolgt bei Einzelkauf bequem über den iTunes-Account bei Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1452641