1904247

Macwelt-Special: Sicher mit dem iPhone 5S

03.03.2014 | 16:18 Uhr |

Handy weg, Daten weg. Damit Sie sich vor dem Alptraum jedes iPhone-Besitzers schützen können, finden Sie in unserem kompakten iBook alle Infos zu Touch-ID, E-Mail, Cloud und mehr

Das iPhone 5S bringt einen eingebauten Fingerabdruck-Sensor, der für mehr Sicherheit sorgt. Doch auch mit der vorhandenen Software kann man die eigenen Daten auf dem Smartphone schützen. Unser kompaktes iBook " Sicher mit iPhone 5S " zeigt alle Sicherheitsaspekte zum iPhone: kompakt, übersichtlich und sofort anwendbar.

"Sicher mit iPhone 5S" im iBook Store

Das neue E-Book " Sicher mit iPhone 5S " gibt es ab sofort im iBook Store für 2,99 €.

Komplettschutz iPhone

Wer ein neues iPhone kauft und die Touch-ID nicht aktiviert, darf bei Datenverlust nicht klagen. Denn der neue Sensor und die dazu gehörende Software von iOS 7 bieten einen komfortablen und schnellen Zugang zum iPhone, der sich deutlich schwieriger knacken lässt als die herkömmliche Code-Sperre. Was Sie bei der Einrichtung beachten sollten und welche Technologien hinter dem neuen Sensor stecken, erfahren Sie im ersten Kapitel des iBooks.

Schutz mit S/MIME

Wer um die Inhalte der eigenen Mails bangt, kann seine Nachrichten verschlüsseln. Man braucht dafür jedoch ein Zertifikat eines externen Anbieters. Wo man dieses beantragt und wie dieses auf das iPhone kommt lesen Sie im zweiten Kapitel von "Sicher mit dem iPhone 5S"

Schutz für die Cloud

Gerade weil die Cloud-Lösungen so komfortabel sind, sind sie für die Sicherheits-Probleme so anfällig: Schnell ist eine Datei auf ein Cloud-Volume hochgeladen, der Zugang dorthin ist für die Datendiebe deutlich leichter, als auf den Rechner zu Hause. Dagegen gibt es Abhilfe in Form spezieller Verschlüsselungs-Software. Lesen Sie, welche das ist und wie Sie sie ohne Abstriche an User-Komfort nutzen.

Sicherer Datentunnel mit VPN

Schnell mal mit dem iPhone im öffentlichen Netz zu surfen kann eigene Daten wie Passwörter ins Gefahr bringen. Wer sich gegen fremde Augen unterwegs abschotten will, greift am besten zu den VPN-Anbietern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1904247