876328

Macwelt in Tokyo angekommen

20.02.2001 | 00:00 Uhr |

Unser Redakteur Christian Möller hat sich am Schauplatz des zweiten Mac-Großereignisses in diesem Jahr umgesehen. Noch herrscht in Tokyo die Ruhe vor dem Sturm.

Unser Redakteur Christian Möller ist heute morgen um 9:20 Uhr Ortszeit (0:20 Uhr nach deutscher Zeit) in Tokyo gelandet. Nach der zirka einstündigen Busfahrt vom Narita-Flughafen zum Makuhari-Messegelände hatte er Gelegenheit, sich ein wenig umzusehen und erste Eindrücke und Bilder von der größten Macworld Expo der Welt zu sammeln.

Die gigantische Messehalle der Makuhari-Messe erstrahlt am Morgen des 20.2.2001 im glitzernden Sonnenlicht. In Japan herrscht ist jetzt - genau wie in Europa - Winter. Die Temperaturen liegen in der Bucht von Tokyo derzeit bei 5 bis 10 Grad. Die Luft ist angenehm trocken.

Ein elektronisches Schild vor der Messehalle kündigt den Mega-Mac-Event bereits an. Weitere Plakate finden wir noch nicht. Diese werden erfahrungsgemäß erst einen Tag vor Beginn aufgehängt. Wir werden uns morgen wieder umsehen.

Der Messehighway, der direkt am Makuhari-Convention-Center vorbei führt, ist noch vergleichsweise ruhig. Emsiges Treiben herrscht dagegen innerhalb den Hallen, denn hier werkeln unzähliche Arbeiter, um die Messebauten rechtzeitig zu vollenden. Anders als im letzten Jahr können wir diesmal keinen Blick vorab in die Hallen ergattern. Apple hat gut vorgesorgt und sämtliche Fenster und Durchgänge mit lichtundurchlässigen Stoffen verhängt.

Am Haupteingang der Messehalle werden sich am frühen Morgen des 22.2.2001 wieder dramatische Szenen abspielen. Im letzten Jahr konnte man die ersten Apple-Fans bereits um 5 Uhr morgens auf der Zubringerbrücke warten sehen. Heute ist sie noch menschenleer.

Gleich hinter dem Messegelände befindet sich ein ausgedehnter Strand. So einsam und verlassen er zur Winterzeit wirkt; glaubt man Einheimischen, geht es hier im Sommer hoch her.

0 Kommentare zu diesem Artikel
876328