881138

Macworld Expo: iMac mit schnellerem Modem

09.07.1998 | 00:00 Uhr |

New York, 8. Juli 1998 — Noch bevor er ausgeliefert wird, hat er schon ein erstes Hardware-Upgrade erhalten. Apples neue Wunderwaffe für den Heim- und Schulbereich, der iMac, wird nicht, wie von Steve Jobs bei der ersten Vorstellung am 6. Mai angekündigt, mit einem 33.6-bps-Modem ausgeliefert, sondern mit einem schnelleren - und zeitgemäßeren - 56K-Modem. Das gab Apples Interims-CEO Steve Jobs auf seiner Eröffnungsrede zur Macworld Expo in New York bekannt. Vom iMac, der noch in diesem Jahr in einer Stückzahl von bis zu 600 000 verkauft werden soll, erhofft sich Apple eine stärkere Stellung im Consumer-Bereich. Das zu langsame interne Modem war in letzter Zeit in den USA stark kritisiert worden. Am 15. August soll der iMac in den Regalen der Händler stehen. Wann er im deutschsprachigen Raum zu bekommen sein wird, ist noch nicht bekannt. sh

0 Kommentare zu diesem Artikel
881138