1002378

"Made for iPod"-Geräte funktionieren nicht mit neuen iPods

18.09.2008 | 09:54 Uhr |

Apple hat an den neuen iPods offenbar Veränderungen vorgenommen, die dazu führen, dass einige offizielle Zubehörgeräte nicht mehr funktionieren

Mit dem "Made for iPod"-Logo möchte Apple Konsumenten versichern, dass die von ihnen gekaufte Dritthersteller-Hardware mit ihrem iPod funktioniert. Auf das Apple-Qualititässiegel können sich Kunden des neuen iPod Touch oder iPod Nano aber offenbar nicht verlassen: Mit manchen Zubehör-Geräten, ob mit Gütesiegel oder nicht, funktionieren die neuen iPods einfach nicht mehr .

Darunter sollen sich auch teurere Geräte wie die erste Version des Numark iDJ, hochwertige Lautsprecher, Griffins iTrip-FM-Transmitter und Aufladegeräte fürs Auto befinden. Ohne Apples Siegel kommt hingegen der erste PC mit eingebautem iPod-Dock aus: Einer von Sotecs Media-Center-PCs der E7-Serie vereint nach iMac-Vorbild Computer und Bildschirm in einem Gerät und soll im Oktober in Japan ab rund 660 Euro erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1002378