1646826

Cook kündigt Mac-Fertigung in den USA für 2013 an

07.12.2012 | 09:14 Uhr |

"Designed by Apple in California, assembled in China", steht auf den meisten Apple-Produkten. Zumindest die Fertigung von Macs will Apple aber nun in die USA zurück holen, wie CEO Tim Cook in einem Interview mit der NBC-Sendung "Rock Center" bestätigte.

"Wir haben uns Jahre lang damit beschäftigt, mehr und mehr in den USA herzustellen," verriet Cook im Gespräch mit Brian Williams. Wo genau Apple seine Rechner bauen lässt und welche Produkte das genau sind, ließ Cook offen. Im Handel sind jedoch bereits iMacs des Modelljahres 2012 aufgetaucht, die laut Aufschrift "Assembled in USA" sind.

Die US-Wirtschaft erhofft sich vom wertvollsten Unternehmen der Welt neue Impulse für den heimischen Arbeitsmarkt, laut Tim Cook habe Apple in den USA mehr als 600.000 Jobs geschaffen , in Apple Stores, Forschungs- und Entwicklungseinheiten sowie in Rechenzentren und bei Softwareherstellern.

Apple war im ablaufenden Jahr verstärkt wegen der Arbeitsbedingungen bei Zulieferern wie Foxconn in die Kritik geraten. Die gesamte Herstellung kurzfristig in die USA zu holen, ist laut Cook nicht möglich. Es fehle an ausgebildeten Arbeitern, die Kosten seien zudem zu hoch. Apples Zug möge aber die Industrie dazu animieren, Apple zu folgen, hofft Cook.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1646826