987112

Mächtiger Finder: Leap 1.0 mit Tags

03.03.2008 | 14:27 Uhr |

Ted und Tom, die Entwickler von Yep, stellen mit Leap 1.0 eine Finder-Alternative vor, die auf die Macht der Tags setzt.

Nach dem Start des Programms sieht sich der Anwender einer Mischung aus Browser- und iPhoto-Fenster gegenüber. Leap will die klassische Ordnerstruktur ablösen: Wo genau eine Datei auf der Festplatte liegt, ist unerheblich, der Anwender steuert mit Hilfe der Tags zum Ziel. Zahlreiche Metainformationen sind bereits vordefiniert und ergeben sich aus den Datei-Informationen: Schnell hat man alle vCards, PDFs oder GIFs gefunden, aber auch verschiedene Dateien eines Projektes, die der Anwender zuvor durch ein Stichwort miteinander verbunden hat. Nach einem Klick auf die Stichwortliste zeigt Leap alle Dateien als Icons an, der Anwender kann sie auch unter die virtuelle Lupe nehmen kann. Die Shareware kostet rund 40 Euro, funktioniert ab Mac OS X 10.4 und höher und ist als Download knapp über 6 Megabyte groß.

Info: Ironicsoftware

0 Kommentare zu diesem Artikel
987112