930252

Mai: Getrennte Wege für bessere Entwicklung

26.12.2004 | 10:00 Uhr |

Apple trennt iPod-Division ab +++ Starker Drupa-Auftritt des Mac-Herstellers +++ Erste Malware attackiert Mac-OS X +++ Virus Sasser kommt aus Deutschland

Apple trennt iPod vom Mac

Der erfolgreiche iPod bekommt in Cupertino eine eigene Business Unit unter Führung von Jon Rubinstein.
In Zukunft gehen in Apples Hardwareentwicklung iPod und Mac getrennte Wege. Während der bisherige Chefentwickler für Hardware, Jon Rubinstein, der neuen iPod-Division vorsteht, übernimmt der bisherige Vertriebschef Timothy Cook die Mac-Division in Cupertino. Die Hardwareentwicklung der Mac-Abteilung übernimmt Tim Bucher, der bis dato der Systementwicklung vorsteht. Bucher verlässt das Unternehmen jedoch im November, der Umax-Gründer Peter Mehring soll Nachfolger werden. Mit Hilfe der eigenen Business Unit für den iPod will Apple nach eigenen Angaben seine Ressourcen präziser auf Mac und iPod konzentrieren. Eigene Bilanzen erstellt die iPod-Division bisher nicht.

Analysten begrüßen die Maßnahme und rechnen damit, dass Apple über den iPod hinausgehende digitale Geräte entwickeln wird. Joe Wolcox von Jupiter Research sieht durch die iPod Division die Bedeutung des Geräts für das Gesamtunternehmen betont, Apple betrachte den iPod als integralen Teil seines Angebots und nicht mehr nur als bloßen Musikplayer, den man nebenher entwickle.

0 Kommentare zu diesem Artikel
930252