1048206

App-Entwickler sind keine Rechtsanwälte

16.05.2011 | 15:59 Uhr |

Es läuft alles wunderbar, die App ist endlich im Store und das Entwickeln hat ein Ende. Doch dann kommt es zum Streit...

Making Apps Logo
Vergrößern Making Apps Logo

Was sagte der Vertrag nochmal zu Updates und Bugs, und wem gehört die App jetzt eigentlich? Fragen, die schon oft genug gestellt wurden, aber auch Fragen, mit denen sich Entwickler meist erst nach der Fertigstellung einer App beschäftigen.

Aber auch schon im Vorfeld sollten sich Entwickler genau kundig machen. Ist es etwa besser eine Vertrag zu machen, der eine 50/50 Teilung der Gewinne vorsieht oder doch einmalig Geld für die Entwicklung einer App zu nehmen. Wem gehört die App eigentlich? All das sind Fragen, die auf jeden Fall beantwortet sein sollten.

Wir haben da ein Event ausgemacht, das helfen könnte:

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048206