2244946

Malware attackiert Macs über Apple Mail

09.01.2017 | 11:22 Uhr |

Eine neue Malware greift Mac-Anwender über das Öffnen dutzender E-Mail-Fenster in Apple Mail und kann den Mac so zum Einfrieren bringen.

Computerviren sind auf dem Mac sehr selten, relativ häufig treten jedoch Angriffe in Form so genannter Scareware auf. Hier hat der Angreifer keinen Zugriff auf den Rechner, behauptet dies aber in gefährlich wirkenden Browserfenstern. Ein plötzlich erscheinendes Pop-up Fenster behauptet, der Mac oder das iPad sei von Viren befallen und fordert Geld. Über eine neue E-Mail-Variante dieser Angriffe hat der Sicherheitsspezialist Malwarebytes Ende letzten Jahres berichtet . Auch hier genügte der Aufruf einer Webseite wie safari-get.com oder safari-serverhost.net um den Angriff zu starten. Rief man eine der aktuell nicht mehr erreichbaren Malware-Seiten auf, sorgte ein Skript auf der Seite für das Öffnen unzähliger E-Mail-Seiten. Diese E-Mail-Entwürfe konnten zu so hoher Arbeitsspeicherlast führen, dass der Mac nicht mehr benutzbar war. In der Betreffzeile der E-Mail wurde man informiert, der Mac wäre von einem Virus befallen und man solle sofort eine Support-Telefonnumer anrufen. Über diese angeblich kostenlose Service-Nummer wurde man dann vermutlich zu Geldzahlungen verleitet. Möglich sind diese Angriffe aber nur bei älteren Systemen, bei Safari-Versionen ab macOS 10.12.2 ist dieser Angriff nicht mehr so einfach möglich. Hier blockt Safari das Öffnen der Mail-Fenster und meldet, die Webseite hätte versucht eine E-Mail zu erstellen. Nur wenn der Anwender dies ausdrücklich erlaubt, wird die Nachricht erstellt. Es gibt allerdings bereits eine zweite Variante. Hier öffnet das Skript bei Rechnern mit macOS Sierra statt Mail iTunes und zeigt eine Virenwarnung an.

Die Angriffe sind sehr lästig, aber ungefährlich. Die Software hat keinerlei Zugriff auf die Mac-Daten, bei dieser oder einer ähnlichen Attacke muss man deshalb keinerlei Virenbefall befürchten und kann die Botschaft einfach ignorieren. Tipp: Ist ein Programm eingefroren, kann man es meist mit dem Tastenbefehl "Befehl-Wahl-Escape" beenden.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2244946