952276

Mangelware D200

16.06.2006 | 14:23 Uhr |

Sie galt als Nachfolgerin der etwas betagten D100 und wurde von Nikon im Dezember 2005 eingeführt. Nun, sieben Monate nach der Markteinführung, ist die D200 immer noch Mangelware in den Regalen der Händler und Großmärkten.

Wer derzeit für den Sommerurlaub eine digitale Spiegelreflexkamera kaufen will und mit der D200 von Nikon liebäugelt, hat schlechte Karten. Bei vielen Fachhändlern und im Media Markt lässt sich die semiprofessionelle Kamera zwar als Vorführmodell begutachten, aber käuflich erwerben lässt sich die rund 1800 Euro teure D200 nicht. Media Markt rechnet laut Pressestelle erst im Herbst 2006 mit einer Lieferung von Nikon. Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei Nikon, sieht schon etwas eher eine Entspannung der Liefersituation. In zwei, spätestens aber in drei Monaten soll die Fabrik in Thailand die weltweite Nachfrage befriedigen können. Die bisher eingegangenen Bestellungen will Nikon auch weiterhin chronologisch bedienen, sodass Interessenten, die schon eine Weile auf die angeforderte Kamera warten, eher mit der D200 rechnen können.

Und wer die Nikon D200 in seinem Urlaub kaufen will, hat nicht unbedingt bessere Karten. Stefan Schmitt zufolge gilt Deutschland bei Nikon als Zentralmarkt mit höchster Gewichtung bei der Zuteilung produzierter digitaler SLR-Kameras.

Info: Nikon

Digitale Spiegelreflexkameras im Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
952276