2090763

Mann spürt Handy-Diebe auf und wird erschossen

17.06.2015 | 14:36 Uhr |

Ein 18 Jahre alter Mann verliert sein Smartphone. Mit einer Tracking-Software spürt der Besitzer die Diebe auf. Und wird von ihnen erschossen.

Auf vielen Smartphones und Tablets ist eine Software samt zugehöriger Cloud-Dienste installiert, mit der ein verlorenes Mobil-Gerät wieder gefunden werden kann. Doch das kann für den Besitzer tödlich enden, wenn das Smartphone gestohlen wurde oder von Menschen gefunden wurde, die es nicht mehr hergeben wollen. Und zudem bewaffnet sind. Wie das traurige Beispiel eines 18 Jahre alten Mannes aus dem kanadischen London (im Staat Ontario) jetzt zeigt : Jeremy Cook aus der Stadt Brampton (im Staat Ontario in Ost-Kanada) wurde am Sonntag im rund 170 Kilometer südwestlich gelegenen London erschossen. Die Täter trafen ihn mit mehreren Kugeln.

Cook hatte sein Smartphone in einem Taxi vergessen. Er konnte es aber mit Hilfe einer Tracking-Software an einer Adresse in der Highbury Avenue in London lokalisieren. Daraufhin brach er zusammen mit einem Verwandten zu dieser Adresse auf. Vor Ort traf er auf drei Männer, die in einer Mazda-Limousine saßen.

Als Cook sein Smartphone zurückforderte, fuhr der Mazda los. Cook hielt sich an der Fahrertür fest. Daraufhin schossen die Insassen des Autos und Cook brach von mehreren Kugeln getroffen zusammen und starb.

So hat die Polizei die Vorgänge bis jetzt rekonstruiert. Den Mazda fand die Polizei verlassen in der Nähe des Tatorts. Die Täter hatten mit dem Wagen noch einen Zaun und Telefonmasten angefahren. Die Polizei fand darin auch das verlorene Smartphone. Zudem konnte die Polizei offensichtlich Videos von Überwachungskameras aus der Gegend sicherstellen.

Die Polizei nahm zunächst drei Personen aus der Umgebung fest, musste diese aber bald wieder freilassen, weil sie offensichtlich nichts mit dem Fall zu tun hatten. Die Polizei sucht nun weiter in London nach den drei Verdächtigen, bei denen es sich um dunkelhäutige Männer zwischen zirka 18 und 21 Jahren handeln soll.

Ken Steeves von der Londoner Polizei: “Niemand hätte jemals vorhergesagt oder auch nur gedacht, dass der Verlust eines Mobil-Telefons zum Verlust eines Menschenlebens führen könnte”. Die Londoner Polizei warnt deshalb ausdrücklich davor, sich auf eigene Faust auf die Suche nach Smartphone-Dieben zu machen. Natürlich darf und soll man Tracking-Software verwenden, um ein gestohlenes Smartphone wiederzufinden. Doch sobald die Software den Standort des Smartphones anzeigt, soll man mit dieser Information zur Polizei gehen und jede gefährliche Situation vermeiden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2090763