2136615

Mark Zuckerberg hält Rede auf Chinesisch

26.10.2015 | 17:02 Uhr |

Da die chinesische Regierung das soziale Netzwerk Facebook in China gesperrt hat, versucht Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg nun auf anderem Wege ins chinesische Geschäft einsteigen zu können.

In einer zwanzigminütigen Rede hat Mark Zuckerberg sein Sprachtalent unter Beweis gestellt , indem er vor einem Publikum an der Tsinghua Universität in Peking komplett auf Mandarin gesprochen hat. Dort erläuterte er, warum er weiterhin von Facebook und seiner Mission so stark motiviert werde.

Seit längerem ist bekannt, das Zuckerberg die chinesisch Hochsprache erlernt. Die Tatsache, dass Zuckerberg ein milliardenschweres Unternehmen leitet, ließ ihn jedoch nicht davon abbringen, die Sprache so gut zu erlernen, sodass sein jetziger Kenntnisstand über die chinesische Sprache mit dem eines sieben jährigen Chinesen verglichen werden kann.

Im Vergleich zu einem Interview, welches er vor einem Jahr in China gab, kann man eine deutliche Sprachentwicklung feststellen. Auch wenn an der Betonung noch gearbeitet werden kann, sind sich die Fachleute trotzdem einig, dass Zuckerbergs Vokabular außerordentlich groß ist. Dass Zuckerberg die Sprache in relativ kurzer Zeit so hervorragend erlernt hat, sollte zumindest jedem Sprachbegeisterten die Motivation geben, sich selbst an diese durchaus komplizierte und herausfordernde Sprache heranzuwagen.

Für Zuckerberg bieten sich somit natürlich auch große geschäftliche Chancen. Immerhin kann er nun mit seinem Wissen bei zukünftigen Meetings im persönlichem Gespräch punkten und vielleicht auch die Möglichkeit schaffen, Facebook in China auf legalem Wege zu etablieren. Diejenigen, die der chinesischen Sprache nicht mächtig sind, können Zuckerbergs Vortrag trotzdem ansehen. Die englischen Untertitel helfen auch dabei, dass Gesagte zu versehen:

0 Kommentare zu diesem Artikel
2136615