889304

Markenhändler haben .info-Domain im Griff

18.01.2002 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trotz Einführung der Top-Level-Domain ".info" bleiben frei verfügbare Internet-Adressen Mangelware. Laut einer Studie der Betreiber der Domain-Handelsplattform Sedo sind 45 Prozent der vergebenen .info-Kennungen in der Hand von Domain-Spekulanten, die die Web-Adressen gewinnbringend weiterverkaufen wollen. Demnach verbergen sich nur hinter 55 Prozent der Einträge ernste Geschäftsabsichten. Die meisten Unternehmen, die sich die Endung .info gesichert haben, sind Markenhändler, die bereits eine Webseite mit Kennungen wie .com oder .de betreiben. Sie nutzen die neue .info-Adresse lediglich als Co-Domain, die den User zu einem identischen Online-Auftritt leitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
889304