1031641

Apple führt in Zuverlässigkeitsstudie

23.02.2010 | 07:36 Uhr |

Apple hat die zuverlässigsten Computer, behauptete eine Studie des auf Support und Reparaturen spezialisierten Unternehmens Rescuecom.

Äpfel auf Tablett mit Apple-Logo
Vergrößern Äpfel auf Tablett mit Apple-Logo

Dabei misst Rescuecom einerseits die Marktanteile von PC-Herstellern in den USA und vergleicht diese Zahlen mit der eigenen Statistik über Support- und Reparaturaufträge. Je zuverlässiger die Rechner eines Herstellers, desto seltener müssen sie in die Werkstadt, und je zuverlässiger der eigene Service des Herstellers arbeite, desto seltener würden Anwender den Service von Drittanbietern nutzen, argumentiert REscuecom. Demnach hatte Apple im vierten Quartal 2009 in den USA einen Marktanteil von rund acht Prozent, nur 2,2 Prozent der Aufträge an Rescuecom drehten sich jedoch um Macs. Apple habe damit einen Wert von 365 Punkten erreicht, erst mit deutlichen Abstand und mit jeweils 302 Punkten folgten Asus und Lenovo, Toshiba (199) und HP (149) schnitten noch schlechter ab. Apples Vorsprung ist jedoch geschmolzen, im dritten Quartal war der Mac-Hersteller noch auf 374 Punkte gekommen, im zweiten gar auf 394.

In einer davon unabhängigen Studie der Business Week hat sich Apple als der Computerhersteller mit dem besten Service platziert, insgesamt landete der Mac-Hersteller auf dem dritten Platz. Bestnoten erhielt Apple dank seiner Genius-Bar in den Apple Stores, ebenso wegen des dortigen Check-Out-Systems. Gegenüber einer vergleichbaren Umfrage im Vorjahr legte Apple bei der Bewertung seines Services um zehn Prozent zu. Nur der Retailer L.L. Bean und die Bank/Versicherung USAA erhielten besser Noten als Apple. Die Studie hatten im Auftrag der Businessweek die Marktforscher von J.D. Powerr and Associates durchgeführt, mit in das Ergebnis eingegangen ist eine Umfrage unter Businessweek-Lesern. Kline Ironie am Rande: Den Silber-Platz hat sich Apple womöglich selbst versperrt, die Kunden von USAA bewerteten den Service ihrer Bank und Versicherung nicht zuletzt wegen einer gelungenen iPhone-Applikation als so gelungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031641