960286

Marktstudie: Apple soll ein Altersproblem haben

04.12.2006 | 13:43 Uhr |

Apple hat keineswegs junge und hippe Kundschaft sondern wesentlich mehr ältere Kunden als PC-Hersteller im Durchschnitt, behauptet eine Studie der Marktforscher von Metafacts.

Nach Metafacts-Zahlen sind 46 Prozent der Apple-Kunden 55 Jahre oder älter. Die Ergebnisse stehen damit im starken Kontrast zur allgemeinen Wahrnehmung Apples als "junge", kreative Firma, die mit Unterhaltungselektronik wie dem iPod besonders unter jungen Leuten populär geworden ist. Im Durchschnitt sind nur 25,2 Prozent der PC-Anwender über 55 Jahre alt. Dan Ness von Metafacts fasst die Ergebnisse zusammen: Apple habe eine große Anzal über Jahre und Jahrzehnte loyaler Kunden, die Dynamik in jüngeren Käuuferschichten sei jedoch "interessant". In der Gruppe der 18- bis 24-Jährigen liege Gateway an der Spitze. Ein weiteres Ergebnis der Studie: 52 Prozent der Macs in Privathaushalten sind Mobilrechner, Dell kommt auf eine Quote von 46 Prozent und HP auf 16,1 Prozent.

Apple widerspricht entschieden der Studie und zweifelt deren Ergebnisse an. Wie Apple-Sprecher Bill Evans unseren Kollegen von Macworld gegenüber erklärte, zeigen die eigenen Daten an, dass nur 20 Prozent der Kunden über 55 seien. "Der Mac ist populärer denn je und wir sind begeistert davon, dass unsere Produkte in Altersgruppen von 1 bis 100 gut ankommen."

Info: Metafacts

0 Kommentare zu diesem Artikel
960286