1178780

Smartphone-Markt - Samsung hat in Westeuropa die Nase vorn

12.09.2011 | 10:41 Uhr

Nach aktuellen Angaben der Marktforscher von IDC liegt Samsung in Sachen Smartphones in Westeuropa auf Rang 1. Der noch im entsprechenden Vorjahresquartal führende Hersteller Nokia landet in dieser Kategorie mittlerweile auf Platz 5.

So kann Samsung nach Angaben von IDC im zweiten Quartal 2011 in Westeuropa 4,8 Millionen Smartphones absetzen. Dies entspricht einem Marktanteil von 22 Prozent. Apple rangiert mit 4,6 Millionen Geräten auf dem zweiten Platz bei einem Marktanteil von 21 Prozent. Darauf folgt HTC mit 3,1 Millionen Geräten und einem Marktanteil von 14 Prozent.

Smartphones: Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Verhältnisse deutlich verändert.
Vergrößern Smartphones: Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Verhältnisse deutlich verändert.
© IDC

Auf Rang vier und fünf folgen RIM und Nokia . Diese stellten im vergleichbaren Vorjahresquartal noch Platz 1 (Nokia) und 2 (RIM). Der Marktanteil von Nokia liegt in diesem Segment inzwischen bei elf Prozent.

Das sieht naturgemäß etwas anders im Gesamtmarkt der Mobiltelefone aus, für den IDC ebenfalls Zahlen nennt. Dabei werden Smartphones und die so genannten Feature Phones zusammengefasst. Auch hier ist Samsung der Marktführer mit insgesamt 13,9 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 33 Prozent. Auf Rang 2 folgt Nokia mit neun Millionen verkauften Telefonen und 21 Prozent Marktanteil.

Wechsel: Der Anteil der Smartphones am Gesamtmarkt nimmt zu.
Vergrößern Wechsel: Der Anteil der Smartphones am Gesamtmarkt nimmt zu.
© IDC

Bei Apple bleibt es naturgemäß bei den oben erwähnten 4,6 Millionen Einheiten, das genügt für Rang 3 und einen Marktanteil von 11 Prozent.

Nach Angaben von IDC verschiebt sich der Markt zugunsten von Smartphones und zum Nachteil der Feature Phones. So wäre es das erste Mal, dass der Anteil der Smartphones der größere am Gesamtmarkt der Mobiltelefone ist und jetzt 52 Prozent ausmache. Auf dem Gesamtmarkt sei zudem ein leichter Rückgang zu verzeichnen gewesen. (mje)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178780