1450360

Entwicklerinteresse an Android lässt langsam nach

21.03.2012 | 07:17 Uhr |

Den langfristigen Erfolg eines mobilen Betriebssystems wird vor allen Dingen die Verfügbarkeit von Software bestimmen - insofern dürfte Google interessiert auf die jüngsten von IDC und Appcelerator ermittelten zum Entwicklermarkt sehen.

Android Market
Vergrößern Android Market

In der Umfrage unter 2.100 App-Entwicklern gaben zwar 78,6 Prozent an, an der App-Programmierung für Android interessiert zu sein, im vierten Quartal 2011 waren es noch 83,3 Prozent und vor einem Jahr gar 87 Prozent. Der nun für Appcelerator tätige ehemalige Gartner-Analyst Mike King erklärt gegenüber dem IDG News Service das allmählich nachlassende Interesse an Android mit der starken Fragmentierung der Plattform. Die Android-Plattform lege zwar weiterhin zu, für Entwickler sei es aber ein Herausforderung, ihre Software für eine Vielzahl von Android-Varianten und Endgeräten zu konzipieren. Für Apples iOS zu entwickeln sei weit unkomplizierter. Das Entwicklerinteresse an Android ist nach dem für iOS aber noch das zweitgrößte, 89 Prozent der Entwickler wollen für iPhone und iPad programmieren. Weit stärker rückläufig zeigt sich das Interesse an der Blackberry-Plattform von RIM. Nur noch 1,5 Prozent der Entwickler wollen dafür arbeiten, im Vorquartal waren es 20,7 Prozent und im Vorjahr noch 37 Prozent. Für Windows Phone 7 und Windows 8 Tablets wollen nun immerhin 37 Prozent der Befragten Software entwickeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450360