929251

Massenmails zu Weihnachten erfordern keine Antwort

30.11.2004 | 10:44 Uhr |

Wer Weihnachtsgrüße vereinfachen will und eine E-Mail an zwei Dutzend Empfänger schickt, rechnet vermutlich nicht mit einer individuellen Antwort.

"Jedenfalls muss sich der Adressat nicht dazu genötigt fühlen", sagt Stilexpertin Elisabeth Bonneau aus Freiburg.
Andererseits spreche nichts dagegen, mit einer schönen Karte zu antworten, falls der Mail-Absender sowieso auf der eigenen Grußliste stand. «Vielleicht lernt er oder sie sogar etwas aus der netten Geste und gibt sich im nächsten Jahr auch wieder mehr Mühe», so Bonneau.
Einen kritischen Seitenhieb auf die Massenmail würde die Expertin sich jedoch verkneifen, zumal zu Weihnachten: "Auch wenn Sie sich über die Form geärgert haben, gehen Sie nicht von Boshaftigkeit aus, sondern von Gedankenlosigkeit."

0 Kommentare zu diesem Artikel
929251