1784729

Mavericks mit Offline-Diktaten

20.06.2013 | 10:00 Uhr |

Beim tieferen Blick in die Systemeinstellungen haben Entwickler ein interessantes neues Feature für OS X Mavericks entdeckt: Diktate können nun auch offline und mit sofortigem Feedback eingegeben werden.

Während der Vorstellung von OS X Mavericks während der Eröffnungskeynote der diesjährigen WWDC hatten wir eigentlich damit gerechnet, dass Apple seinen Sprachassistenten Siri auf den Mac bringen würde – stattdessen gab es Finder-Tabs, Tags und die neue Karten-App. Wie jetzt aus Entwicklerkreisen bekannt wurde, hat Apple aber im Hintergrund zumindest an der Diktierfunktion, die seiner Zeit mit Mountain Lion eingeführt wurde, gearbeitet. So bietet die neue Diktierfunktion endlich auch Offline-Support, man kann also künftig auch ohne bestehende Internetverbindung Texteingaben per Sprecherkennung tätigen.

Die Offline-Funktionalität setzt einen etwa 1GB großen Download von Spracherkennungsfiles voraus.
Vergrößern Die Offline-Funktionalität setzt einen etwa 1GB großen Download von Spracherkennungsfiles voraus.

In den Systemeinstellungen von OS X 10.9 lässt sich unter "Diktat & Sprache" ein entsprechendes Kontrollkästchen aktivieren; nach der Aktivierung lädt Mavericks dann die entsprechenden Sprachfiles (knapp unter 1GB groß)  von Apples Servern und ermöglicht so offline Eingaben. Ebenfalls praktisch: Apple hat die Spracherkennung soweit verbessert, dass die Eingaben live sichtbar werden – unter OS X Mountain Lion musste noch das Ende einer Spracheingabe abgewartet werden, bevor man ein Ergebnis sehen konnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1784729