1628828

Lacie: Cloud Box für zuhause und unterwegs

07.11.2012 | 16:41 Uhr |

Mit der neuen Cloud Box von Lacie lässt sich die eigene Datenspeicherwolke zuhause mit bis zu 3 TB anlegen.

Die vom Designer Neil Poulton in schlichtem weiß gehaltene Cloud Box soll sich im heimischen Netzwerk einfach zum Ablegen von Musik, Filmen, Fotos und anderen Dokumenten einrichten lassen. Dann haben beispielsweise alle Familienmitglieder mit eigenem Passwort Zugriff auf die Medien und können diese auf ihre Geräte wie Mac, PC oder iOS-Geräte streamen. Auch private Ordner lassen sich von jedem Nutzer anlegen, auf die er optional nur persönlich Zugriff hat. Möchte man auch Freunde an bestimmten Ordnern und Dateien Anteil haben lassen, schickt man diesen einen sicheren Download-Link oder gewährt ihnen Zugriff auf bestimmte Ordner, die in der Lacie Cloud gesichert sind. Dazu benötigt man eine entsprechende App für Desktop- oder mobile Geräte. Auch von außerhalb des heimischen Netzwerks gibt es die Möglichkeit, auf die Lacie Cloud über das Internet zuzugreifen. Dies funktioniert mit einer entsprechenden App (Lacie MyNAS) auch über Smartphone oder Tablet. Ferner soll die Lacie Cloud Box geeignet sein, um Backups mit Apples Time Machine sowie einer eigenen Lacie Backup-Lösung einzurichten. Zusätzlich erhält man Online-Speicher in der Wuala Secure Cloud für ein Jahr kostenlos mit 10 GB, wo man ebenfalls Backups von der heimischen Lacie Cloud Box ablegen kann. Unterstützt werden bis zu zehn Nutzer mit Passwörtern und privaten Ordnern. Über die genauen Spezifikationen und Optionen der Lacie Cloud Box, die laut Hersteller 117 x 193 x 45 Millimeter groß ist und 950 Gramm wiegt, gibt Lacie Auskunft . Vorausgesetzt wird mindestens Mac-OS X 10.5. Die Preise für die Lacie Cloud Box beginnen bei 120 US-Dollar für 1 TB.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1628828