948354

Medienstrom: Audio- und Videostreaming mit iTunes

21.02.2006 | 17:00 Uhr |

iTunes und Video: Seit Version 6.0.2 von iTunes lässt sich nicht nur Musik, sondern auch Video über die Funktion „Gemeinsam nutzen“ anderen Teilnehmern im lokalen Netzwerk zur Verfügung stellen.

iTunes als Mediaserver für Video
Vergrößern iTunes als Mediaserver für Video

Ursprünglich wurden Netzwerke konzipiert, um Daten auf Druckern auszugeben oder zwischen Computern auszutauschen. Größere Bandbreiten bei den Netzwerken und leistungsfähige Codecs zur Kompression von Audio und Video erlauben es mittlerweile, auch multimediale Inhalte via Netzwerk zu übertragen und auf einem anderen Computer abzuspielen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Einsatz des Netzwerks als reiner Transporter – Dateien werden von der Festplatte eines PCs auf die eines per Netzwerk verbundenen kopiert – lassen sich Musik und Video direkt am Endgerät nutzen, ohne die Daten zu speichern.

Wer nach einer einfachen Lösung sucht, um etwa im lokalen Netzwerk Musik oder Video mit anderen gemeinsam zu nutzen, benötigt lediglich iTunes 6. Ist das Programm auf einem Mac oder Windows-PC installiert, kann der Anwender über die Funktion „Gemeinsam nutzen“ den Inhalt seiner Musikbibliothek anderen im Netzwerk zur Verfügung stellen. Seit der Version 6.0.2 lassen sich sogar Videos übers Netzwerk freigeben und an einem anderen Mac oder Windows-Rechner anschauen.

Mit Airport Express lässt sich über eine drahtlose Verbindung iTunes-Musik vom Mac oder Windows-PC an eine Hi-Fi-Anlage übertragen und dort abspielen.
Vergrößern Mit Airport Express lässt sich über eine drahtlose Verbindung iTunes-Musik vom Mac oder Windows-PC an eine Hi-Fi-Anlage übertragen und dort abspielen.
© 2015

Auch wer Musik per Airport-Netzwerk drahtlos auf die heimische Hi-Fi-Anlage oder auf Aktivboxen übertragen möchte, findet bei Apple eine recht preisgünstige Lösung. Die Hardware Airport Express wird mit der Stereoanlage verbunden und empfängt drahtlos die iTunes-Musik vom Mac. Mit etwas größerem technischen und finanziellen Aufwand lassen sich der Apple-Rechner und das heimische Homeentertainment-Center vollständig verbinden und die Inhalte per Kabelnetzwerk oder drahtlos auf Fernseher und Stereoanlage beziehungsweise Surroundsysteme übertragen. Dazu lesen Sie mehr im aktuellen Macwelt-Sonderheft „Alles vernetzten“, der Profi-Guide ist im Handel oder über unseren Shop erhältlich . Dort erhalten Sie auch einen Überblick, wie das Fernsehen ins multimediale Konzept passt und welche zusätzlichen Optionen die Nutzung von TV-Adaptern bietet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
948354