1234814

Macwelt XL: 276 Seiten zu Lion - Einrichten, Netz & Internet, iCloud

07.12.2011 | 17:54 Uhr |

Ab heute am Kiosk: Ein Mega-Guide zu OS X Lion und seinen Funktionen. In Macwelt XL finden Sie alles Wissenswerte zu dem neuen System - von Installieren und Einrichten über Verwaltungsfunktionen bis zu Programmen, die zusammen mit Lion mitgeliefert sind

MacWelt XL
Vergrößern MacWelt XL

Alle Titelthemen der Macwelt XL

Installieren und Einrichten

OS X Lion ist schnell installiert, nur für die Übertragung aus dem Netz muss man entsprechend viel Zeit einkalkulieren. Danach sollte man sich etwas Zeit nehmen und den Mac passend zum eigenen Arbeitsstil einrichten.

Neues System konfigurieren

Sowohl auf einem neu erstandenen Mac mit OS X Lion als auch nach der Installation eines frischen Systems auf einem leeren Datenträger muss man zuerst das System konfigurieren.

Von Windows zu Mac migrieren

Übernimmt man die Benutzerdaten von einem Windows-PC, werden auch die E-Mail-Konten aus Outlook-, Outlook Express, Windows Mail und Windows Live-E-Mail zu Mail übertragen. Das Adressbuch von OS X Lion übernimmt Kontakte aus Outlook und Outlook Express sowie Kontakte aus dem Windows-Verzeichnis "Kontakte", und in iCal landen die Outlook-Kalender. Alle anderen Daten wie Bilder, Dokumente und Filme werden in den entsprechenden Ordnern des Benutzers abgelegt, Lesezeichen aus Internet Explorer, Firefox und Safari landen in Safari. Ist auf dem Windows-PC iTunes installiert, übernimmt iTunes auf dem Mac diese Daten.

Das System konfigurieren

Die Systemeinstellungen sind die Zentrale, um Einstellungen für das Trackpad, die Maus und die Tastatur vorzunehmen, Monitore und Drucker zu verwalten und Benutzer einzurichten

Benutzer unter OS X Lion einrichten

Für das Einrichten der Benutzer ist die Systemeinstellung "Benutzer & Gruppen" zuständig. Man tippt nach einem Klick auf das Schloss zuerst den Namen und das Passwort eines Administrators ein, um die Systemeinstellung freizugeben.

Hilfe und Hilfsprogramme

Möchte man mehr über den eigenen Mac erfahren, geben die Systeminformationen von Lion ausführlich Auskunft über die Hardware des Rechners sowie über die auf dem Mac installierte Software. Auch einen direkten Zugriff auf die Webseiten mit den Handbüchern und Support-Artikeln hat Apple in die Systeminformationen eingebaut.

Programme und Dateien verwalten

Um Programme zu starten, zwischen Anwendungen zu wechseln, Dokumente zu verwalten und Objekte zu finden, bietet das System mit Finder, Dock, Launchpad, Mission Control und Spotlight zahlreiche Werkzeuge

Mac App Store erklärt

Der App Store ist Apples Online-Laden für Software. Neben den Anwendungen wird auch OS X Lion über den App Store verkauft. Die gekauften beziehungsweise kostenlos geladenen Programme lassen sich auf allen Macs installieren, die einem gehören und auf denen man sich mit derselben Apple-ID anmeldet.

Launchpad mit OS X Lion nutzen

Für OS X Lion hat Apple beim iOS abgekupfert und mit Launchpad eine zum Startbildschirm des iPhone und des iPad analoge Bedienoberfläche für das Starten von Programmen eingeführt.

Dokumente unter OS X Lion verwalten

Über den Finder greift man auf die auf dem Mac abgelegten Dokumente, Bilder und sonstige Daten zu. Das Programm ist zentraler Bestandteil des Systems und immer aktiv

Fenstereinstellungen im Finder

Für die Darstellung des Finder-Fensters kann man zwischen vier Varianten wählen. Zudem gibt es Optionen, die Objekte nach Kategorien auszurichten oder zu sortieren und den Fensterinhalt aufzuräumen.

Stapel im Dock konfigurieren

Im Dock abgelegte Ordner bezeichnet das System als Stapel. Um festzulegen, wie die Objekte des Stapels beim Klick auf das Symbol dargestellt werden, wählt man im Kontextmenu¨ des Stapels zwischen drei Varianten aus oder nimmt die Vorgabe "Automatisch". Dann entscheidet das System zwischen Fächer und Gitterdarstellung je nach Anzahl der Objekte im Ordner.

Übersicht mit OS X Lion nutzen

Für viele Dateiformate kann der Finder eine Übersicht des Dokumentinhalts einblenden, ohne die Datei in einem Programm zu öffnen. Unterstützt werden unter anderem Textdateien, PDFs, Bilder, Microsoft Office und iWork. Filme und Musiktitel lassen sich in der Übersicht anzeigen und abspielen.

Automatisch sichern in OS X Lion

In Anwendungen, die wie Pages die automatische Sicherungsfunktion von OS X Lion unterstützen, muss man ein Dokument nur noch ein Mal sichern, danach übernimmt das System das Speichern automatisch im Hintergrund.

Objekte mit Spotlight suchen und finden

Auch wer seine Dokumente nach der Schuhschachtelmethode verwaltet, findet dank Spotlight schnell die gerade benötigte Datei

Daten sichern mit OS X Lion

OS X Lion hat mit der Passwortverwaltung, der Firewall, der Verschlüsselung von internen und externen Laufwerken und mit Time Machine schon viele Werkzeuge für die Datensicherheit an Bord

Rechner mit Passwörtern schützen

Ein privater oder dienstlicher Mac ist keine öffentliche Veranstaltung. Nicht jeder soll auf die dort gespeicherten Texte, Bilder, Tabellen und Präsentationen zugreifen können, selbst wenn sie keine großen oder kleineren Geheimnisse beinhalten.

Daten verschlüsseln

Damit niemand auf gespeicherte Daten zugreifen kann, lassen sie sich verschlüsseln. Gegen Datenklau aus dem Internet schützt man sich unter anderem mit Firewall und Virenschutzprogramm

Externe Laufwerke verschlüsseln

USB-Sticks sind klein und man verliert sie deshalb schnell aus den Augen. Ein an einem öffentlichen Ort liegen gebliebener Stick lässt sich von einer anderen Person an jeden beliebigen Rechner anschließen. Um zu verhindern, dass dann auf die Daten zugegriffen werden kann, lässt er sich unter OS X Lion verschlüsseln. Das geht außer mit USB-Sticks auch mit jedem anderen direkt an den Mac angeschlossenen Laufwerk, nicht jedoch mit Netzlaufwerken.

Schutz vor Schadprogrammen mit OS X Lion

Mit dem Begriff "Scareware" bezeichnet man Webseiten oder Programme, die dem Benutzer vortäuschen, dass sich auf seinem Rechner ein Schadprogramm befindet. Ziel des Vorhabens ist, ihn zum Kauf eines Rettungsprogramms zu überreden. Das Programm bewirkt dann jedoch nichts, meldet aber, dass das Problem behoben sei. Scareware dient außerdem dazu, an Benutzerinformationen wie Name und Kontodaten oder Kreditkartennummern zu gelangen.

Schutzfunktionen von OS X Lion

Apple hat einige Schutzfunktionen gegen Schadsoftware in das System integriert. Man sollte diese aktivieren, sofern sie nicht sowieso dauerhaft eingeschaltet sind. Auf der anderen Seite empfiehlt es sich, das automatische Öffnen von Dateien aus dem Internet in Safari auszuschalten.

Virenschutz konfigurieren

Ein Virenschutzprogramm schützt nicht nur vor Viren, sondern auch vor anderer Schadsoftware wie Trojanern und Würmern. Auch wenn es für OS X momentan kaum Schadsoftware gibt, kann die Installation eines Virenschutzprogramms sinnvoll sein. Die Programme erkennen nämlich nicht nur Schadsoftware für den Mac, sondern auch solche für Windows. Es gibt sowohl kommerzielle Anwendungen als auch kostenlose, darunter das als Open Source vertriebene Clam Xav, das auch über den Mac App Store erhältlich ist. Diese Version umfasst aber nicht die Hintergrundüberwachung, weshalb es besser ist, die Software von der Webseite des Entwicklers beziehungsweise von der diesem Heft beiliegenden DVD zu installieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234814