1691342

Mega bekommt Email-, Chat-, Video- und Mobile-Verschlüsselung

18.02.2013 | 17:28 Uhr |

Kim Dotcom will neben einem sicheren Cloud-Speicher in Zukunft auch verschlüsselte Email-, Chat-,Video- und Mobile-Dienste anbieten.

Mega bekommt Email-, Chat-, Video- und Mobile-Verschlüsselung (c) mega.co.nz
Vergrößern Mega bekommt Email-, Chat-, Video- und Mobile-Verschlüsselung (c) mega.co.nz
© mega.co.nz

Nach dem erfolgreichen Launch des Megaupload-Nachfolgers Mega im Januar 2013, will Portal-Betreiber Kim Dotcom in den nächsten Jahren weiter expandieren. Über einen Twitter-Post gab der Geschäftsmann am Wochenende bekannt, dass Mega zukünftig auch sichere Lösungen für Email, Chat, Video und Mobile-Kommunikation anbieten wolle.

Dotcom sieht seinen Cloud-Speicher Mega als letzte Bastion für Privatsphäre im Internet. An anderen Diensten wie iCloud, Gmail und Skype kritisiert er, dass Behörden jederzeit die Herausgabe von Nutzerdaten verlangen könnten. Neuseeland, wo Dotcom derzeit lebt, könnte laut dem Deutschen zum sicheren Hafen für Privatpersonen und Unternehmen werden, die den Zugriff der US-Regierung fürchten. Wie Dotcom betont, sei Privatsphäre das nächste große Thema in der Entwicklung des Internets. Mega stehe für Privatsphäre, man könne das Unternehmen sogar als „The Privacy Company“ bezeichnen.

Mega - offizielle Firefox-Erweiterung verfügbar

Wirklich bombensicher ist Mega laut Expertenmeinung jedoch noch nicht. Kurz nach dem Launch wurden gleich mehreren Schwachstellen in der Verschlüsselung gefunden. Diese versucht Dotcom nun mit einem Hacker-Wettbewerb auszumerzen. Wer es schafft, das Portal komplett zu übernehmen, bekommt eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1691342