1039430

Apple lockert die Entwicklerrichtlinien im App Store

09.09.2010 | 17:35 Uhr |

Entwickler bekommen wieder mehr Freiheiten bei der Programmierung von Apps. Apple lockert die Richtlinien, die Entwickler bisher zwang, nur Apples iOS SDK zu nutzen.

iPad Apps im App Store
Vergrößern iPad Apps im App Store

Apple schwenkt beim App Store auf einen liberaleren Kurs um. Entwickler werden jetzt nicht mehr gezwungen, ausschließlich Apples Entwicklungstool zu nutzen und Apps direkt für das iPhone zu programmieren. Damit hatte Apple Universallösungen und Cross-Compiler ausgeschlossen, mit denen Entwickler Apps leichter für mehrere Plattformen programmieren können.

Dazu hat Apple den strittigen Punkt 3.3.1 in den App-Store-Bedingungen angepasst, der im Frühjahr 2010 verschärft wurde. Dieser hat Entwickler von Apps dazu verpflichtet, nur direkte Entwicklerschnittstellen zu nutzen. Dies bedeutete das Aus für alle Konvertierungshilfen, die Anwendungen für das iPhone übersetzen. Nur direkt "nativ" für das iPhone entwickelte Apps sind in der Zwischenzeit erlaubt. Damit hatte Apple beispielsweise den App-Export von Adobes CS5 verboten, der Flashanwendungen in Apps umwandeln konnte.

Dies ist jetzt wieder erlaubt, wie auch andere universelle Frameworks wie 3D-Grafikumgebungen, die Spieleentwicklern das Leben erleichtern, zu nutzen. So verwendet beispielsweise die Grafikdemo Epic Citadel die "Unreal Engine" – ein Hilfsmittel, das Apple früher nicht erlaubt hätte. Steve Jobs hatte diese Zwischenschichten bei der Programmierung scharf kritisiert: "Das hatten wir doch früher schon, diese Layer führen zu unterdurchschnittlichen Anwendungen und behindern den Fortschritt der Plattform."

Mehr Transparenz

Apple gibt sich jetzt zudem transparenter. Erstmals bekommen registrierte Entwickler einen Einblick in die Kriterien, nach denen Apple Apps bewertet und zulässt. iOS-Entwickler finden diese in ihrem Developer-Konto bei Apple. Die Intransparenz der Beurteilung und der Verbot von praktischen Hilfmitteln sind die klassischen Kritikpunkte von Entwicklern an Apple.

Die neuen Richtlinien und die Beurteilungskriterien finden angemeldete iOS-Entwickler in ihrem Developer-Konto.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1039430