880696

Mehr Prozessorleistung für Video

14.05.1998 | 00:00 Uhr |

Gordon Moore, einer der Gründer von Intel, hatte prophezeit, daß sich die Leistungskraft von Prozessoren etwa alle zwei Jahre verdoppelt. Auf Apples Entwicklerkonferenz in San Jose prophezeite Keith Diefendorff von Motorola nun mehr: "Die Regel von Moore gilt für Intel. Wir schaffen mehr." Vor allem Bild- und Tonverarbeitung werde von den neuen Möglichkeiten des Power-PC Altivec stark profitieren; 30mal mehr Leistung im Vergleich zum Power-PC G3 sei bei einigen Operationen möglich. Erreicht wird dieser Zuwachs durch eine zusätzliche Einheit auf dem Power-PC-Prozessor, die sich vor allem Vektorberechnungen annimmt. Am Beispiel des Median-Bildfilters zeigte Diefendorff, was der Power-PC Altivec gegenüber der Konkurrenz leisten wird: Fast 4000 Taktzyklen braucht ein Pentium-II-Prozessor, um einen 3 mal 3 Punkte großen Median-Filter über einen Bildpunkt zu legen, dank MMX-Technik konnte Intel diesen Wert auf 419 Takte reduzieren. Der heute erhältliche Power-PC G3 braucht für diese Operation rund 30 Takte und mit Altivec reduziert sich die Verarbeitungszeit auf 1,3 Taktzyklen. Der Power-PC Altivec geht Anfang nächsten Jahres in die Testphase, die ersten Power-Macs mit diesem Prozessor sollen laut Diefendorff im Sommer 1999 auf den Markt kommen. wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
880696