1031093

WSJ: Google will Twitter und Facebook angreifen

09.02.2010 | 10:20 Uhr |

Google Mail soll mehr Echtzeitfunktionen erhalten. Google will offenbar Statusmeldungen und Datenaustausch integrieren und den Webmail-Dienst auf diese Weise modernisieren.

icon googlemail
Vergrößern icon googlemail

Google will seinen Webmail-Dienst Google Mail mit Funktionen von Social Networks ausstatten und damit Facebook und Twitter angreifen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf firmennahe Quellen. Eine offizielle Ankündigung soll womöglich noch diese Woche erfolgen. Google Mail soll seinen Nutzern dabei den bequemeren Austausch von Daten und Statusmeldungen erlauben. Dabei folge Google den Vorbilder von zuletzt Yahoo und AOL, die ihre Messaging-Dienste in ähnlicher Weise "sozialisierten". Internet-Anwender betrachten jedoch Facebook und vor allen Dingen Twitter als Tools der Wahl zum Austausch von Statusmeldungen, während die Dienste von AOL, Yahoo und Google eher zur direkten 1:1-Kommunikation genutzte werden. Googles erster Versuch, mit einem Social Network gegen Facebook anzutreten, hat nur bescheidene Erfolge. Orkut ist zwar in einigen Ländern wie Brasilien populär, im Rest der Welt jedoch meist unbekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031093