989696

Mehr am Mac: OpenOffice.org 2.4.0

27.03.2008 | 14:46 Uhr |

Nach der nativen Alpha-Version von OpenOffice 3.0 für den Mac steht nun OpenOffice.org 2.4.0 in den Startlöchern: Das freie, deutsch lokalisierte Office-Paket benötigt weiterhin die Unix-Umgebung X11 und mindestens Mac OS X 10.4.

Neu hinzugekommen ist die Unterstützung von QuickTime und der Mac OS X-Rechtschreibprüfung. Ebenfalls neu ist eine Blockmakierung in Writer, Impress spielt nun mit 3D-Überblendeffekten und das Programm verbindet sich mit WebDAV-Servern über HTTPS. Erweitert haben die Entwickler auch den PDF-Support, so können jetzt auch relative Links in PDFs gespeichert werden. Eine Liste aller Änderungen finden Interessierte im OpenOffice-Wiki , der Download sollte in Kürze über diese Seite verfügbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989696