985764

Mehr für die Marke: Spiele und Apple

11.02.2008 | 12:29 Uhr |

Hersteller Apple will seinen Namen in Zukunft auch für den Bereich Spiele geschützt wissen.

Ein Antrag auf Erweiterung der Marke beschreibt tragbare und stationäre Spielekonsolen, allerlei weitere Geräte zum Daddeln sowie die Spiele selbst. Während die Blogosphäre bereits die Konkurrenz zu Xbox, Playstation und Wii in der Pipeline vermutet, könnten Apples Rechtsberater den Antrag fern der s Campus in Cupertino auch nur für den Fall der Fälle gestellt haben. Allerdings ist anzunehmen, dass zumindest die Set-top-Box Apple TV sowie iPhone und iPod touch nicht auf Dauer Spiele-frei bleiben werden, schließlich wächst das Angebot im iTunes Store für iPod classic und nano stetig. Im Bereich des Mac hat Steve Jobs bereits 2007 den Aufbruch verkündet und unter anderem neue Titel des Marktführers Elelctronic Arts enthusiastisch begrüßt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
985764