881332

Mehr illegale Software über das Internet

05.08.1998 | 00:00 Uhr |

Der internationale Interessenverband der Softwarehersteller Business Software Alliance (BSA), zu dem auch Apple als Policy Member gehört, sieht in der zunehmenden "Softwarepiraterie" im Internet eine Gefahr für E-Commerce. Laut BSA finden sich im Internet über 285 000 Dokumente zum Stichwort "warez", das als Synonym für illegal verbreitete Software gilt. Allein in Europa sollen 50 000 Websites kommerzielle Software zum Download bereithalten. Auch Internet-Händler würden laut BSA spezielle Compilation-CDs erstellen, die nach individuellen Softwarewünschen gepreßt werden. Frank Steinhoff, Sprecher der BSA für Zentraleuropa und Geschäftsführer von Adobe Systems, geht von einem jährlichen Schaden von 1,6 Milliarden Mark aus. Besonder problematisch sei aber die Situation für Softwarehersteller und legale Wiederverkäufer, die im Internet ihre Produkte vermarkten, weil Käufer nur mit Mühe zwischen legalen und illegalen Anbietern unterscheiden könnten. mst

0 Kommentare zu diesem Artikel
881332