1032647

Apple nennt neue iPad-Details

15.03.2010 | 09:59 Uhr |

Kunden in Deutschland müssen zwar drei Wochen länger auf die Auslieferung des iPad warten, aber Apple stellt auf seiner Webseite schon jetzt weitere Features vor, wie Daten-Tarife ohne feste Vertragsbindungen oder Unterstützung neuer Video-Formate.

iPad_Spot_Apple02
Vergrößern iPad_Spot_Apple02

Seit Ende letzte Woche werden für Kunden in den USA bei Apple Vorbestellungen für das iPad angenommen. Zeitgleich hat Apple auf seinen Webseiten weitere Leistungsmerkmale des neuen Gerätes veröffentlicht.

Datentransfer - Monatsabos ohne Vertragsbindung

Die Tarife in den USA.
Vergrößern Die Tarife in den USA.

Mit Einführung des iPad in den USA hat Apple neue Bedingungen mit AT&T ausgehandelt. Ohne Vertragsbindung können die Kunden zwischen Monatstarifen von 250 MB Datentransfer für 15 oder unbegrenzten Download für 30 US-Dollar wählen. Beim limitierten Datentransfer werden bei Erreichen der 80- und 90-Prozentmarke Warnungen eingeblendet und der Kunde kann jederzeit auf den unbegrenzten Tarif für diesen Monat umsteigen. In den Bildschirm-Beispielen zeigt Apple auch die geplante Verwendung von zusätzlichen internationalen Plänen, schweigt sich aber auf der Webseite noch über Einzelheiten aus.

iPad als e-Reader

iBooks , das digitale Bücherregal und Zugang zu Apples e-Buchladen "iBooks Store", wird auf dem iPad nicht von Apple vorinstalliert, kann aber kostenlos aus dem App Store geladen werden. Das iPad unterstützt und synchronisiert via iTunes alle elektronischen Bücher im ePub-Format zum Lesen auf das Gerät. Beliebige Worte können durch Berühren im eingebauten Lexikon, oder im Internet, wie zum Beispiel Wikipedia nachgeschlagen werden. Zusätzlich kann das iPad dank Voice-Over das elektronische Buch auch vorlesen, vorausgesetzt der Verleger stimmt der Nutzung der Funktion zu. Amazon hatte mit der Einführung einer ähnlichen Funktionalität auf seinem e-Reader "Kindle" zunächst einen Urheberrechtsstreit ausgelöst, da das automatische Vorlesen den Verkauf von Hörbüchern beeinträchtigen könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032647