880552

Meistverbreitetes US-Finanzprogramm wird eingestellt

23.04.1998 | 00:00 Uhr |

Intuit wird die Weiterentwicklung seiner Finanzsoftware Quicken für den Macintosh einstellen. Das Programm ist in den USA das am meisten verbreitete zur Verwaltung und Organisation privater Finanzen. In Deutschland hat es immer nur eine Windows-Version der Software gegeben, so daß das Programm am Mac fast unbekannt war.

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, daß der Präsident und CEO der Firma, William Campbell, auch eines der neuen Mitglieder des Apple-Verwaltungsrates ist, die sich am kommenden Donnerstag den Aktionären zur Wahl stellen müssen. Da Campbell nur 251 Apple-Aktien besitzt, sind seine Zukunftsaussichten bei Apple nach Insidermeinungen nicht gerade rosig. mbi

0 Kommentare zu diesem Artikel
880552