920488

Memory Experts bringt biometrisch geschützte USB-Festplatte

19.03.2004 | 12:58 Uhr |

Mit dem "Outbacker" genannten Gerät bietet Memory Experts, eine kanadische Firma, die sich mit Speicherprodukten einen Namen gemacht hat, den nach eigenen Angaben ersten sicheren transportablen Festplatten-Datenspeicher an - die Verschlüsselung funktioniert leider nur unter Windows.

Die USB 1.1 und 2.0 unterstützende Festplatte, die wahlweise mit Kapazitäten von 20 GB oder 40 GB erhältlich ist, verschlüsselt Daten mit 128-Bit-AES ( Advanced Encryption Standard ) und hat als Zugangskontrolle einen Fingerabdruckscanner integriert. Alternativ kann der Benutzer auch mittels einer PIN-Nummer Zugang zu seinen Daten erlangen.

Etwas größer als ein iPod, ist der 250 Gramm schwere mobile Datensafe laut Hersteller robust gebaut und übersteht einen Sturz aus drei Metern Höhe. Für den sicheren Datenaustausch innerhalb der Gruppe interessant macht das Gerät die Option, dass der Besitzer es mehreren Personen freigeben kann.
Memory Experts sieht den Outbacker als logische Erweiterung ihres "Clipdrive Bio", einem biometrisch gesicherten USB-Speicherstick. Auch dieser im Gegensatz zum Outbacker Flash-basierte USB-Stick ist jetzt im Fachhandel erhältlich in Konfigurationen von 64 MB bis 2 GB, die empfohlenen Verkaufspreise reichen von 125 Euro bis 1015 Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Memory Experts kündigt eine 4 GB-Version für die nahe Zukunft an.

Auf Nachfrage gibt der Hersteller an, dass die Verschlüsselungs-Funktionalität beider Produkte leider nur unter Windows funktioniert, da sie Software basiert ist. Auf dem Mac sind die Geräte im unverschlüsselten Zustand jedoch als normale Festplatte nutzbar. Memory Experts plant in Zukunft per Hardware zu verschlüsseln, dies sollte dann auch am Mac funktionieren.

Info: Memory Experts Cebit Halle 17, Stand E48/1, Tel: (UK) +44 208 758 9600

Kategorie

Info

Festplatten

Preise und Händler

0 Kommentare zu diesem Artikel
920488