896536

Memory Stick am Handgelenk

17.04.2003 | 11:55 Uhr |

Nicht quadratisch, sondern rund, praktisch und gut für mobile Computeranwender sind die Uhren des Herstellers Laks. Dank eines integrierten Toshiba-Speicherchip transportiert man so nämlich lässig 32, 64 oder 128 MB Daten am Handgelenk und kann diese bei jeder Gelegenheit über eine USB-Schnittstelle auf einen Rechner transferieren.

Der USB-Stecker lässt sich so ins Armband stecken, dass er beimTragen nicht weiter stört. Die Laks Memory unterstützt zwar dem Hersteller zufolge nur USB 1.0 und das klassische Mac-OS, dafür verspricht der Hersteller "echtes Hot Plug-and-Play" und eine 2-Jahres-Garantie. Die Uhren kosten je nach Speicherausstattung 42 (32 MB), 64 (64 MB) und 93 Euro (128 MB). mbi

Info: Laks

0 Kommentare zu diesem Artikel
896536