1034103

Licht und Heimelektronik per iPhone und iPad steuern

16.04.2010 | 11:00 Uhr |

Mit dem iPhone das Licht einschalten, mit dem iPad den Status der Waschmaschine prüfen oder die Musik vom iPod im ganzen Haus hören. Moderne Hausteuerungen machen dies möglich. Wir zeigen Beispiele.

EIB-Tech_002
Vergrößern EIB-Tech_002

Technikverliebte können das iPad und iPhone komplett in ihr Eigenheim integrieren. Moderne Haustechnik kann die Elektrik des Hauses von der Beleuchtung bis zur Unterhaltung steuern. iPhone und iPad sind hier mittendrin. Mit der richtigen Ausstattung kann man mit dem iPhone das Licht und die Musik einschalten oder die Rolläden herunterfahren. Macwelt hat sich auf der Fachmesse "Light + Building" umgesehen.

Haussteuerung

Moderne Haus- und Unterhaltungsmediensteuerungen kommen ohne Touchscreens kaum noch aus. Bislang setzen die Spezialisten auf Industrielösungen, die optisch sehr ansprechend in das Wohnumfeld integriert werden. Die Touchscreens sind in der Regel kleine Computersysteme, die meist auf Linux basieren. Typische Hersteller sind die bekannten Branchengrößen wie Gira und Busch-Jaeger, die auch normale Schalterprogramme im Programm haben.

Die Steuerung selbst übernehmen spezialisierte Server, wie beispielsweise der Gira Homeserver, der in ein EIB/KNX-Netzwerk eingebunden ist. An diesem Netzwerk hängen alle Schalter, Steckdosen und Stromverbraucher wie Leuchten, Jalousien oder auch die Heizung.

Komfort durch Touchscreens

Die Touchscreens dienen somit als komfortable Benutzerschnittstelle und als Alternative zum normalen Schalter. Ihr Vorteil: Eine 2-Wege-Kommunikation. Das bedeutet konkret, dass man gleich mehrere Verbraucher schalten kann und diese ihren Status mitteilen - zum Beispiel die Windstärke oder ob der Fernseher noch an ist.

Die industriellen Touchscreens sind jedoch nicht günstig und in der Größe eines iPad kosten diese gerne mal mehr als 1.500 Euro. Hier kommen iPad un iPhone ins Spiel. Sie sind oft bereits fest in den Alltag der Nutzer integriert und eignen sich deshalb als günstige Alternative zu Steuerung.

In unserem Messerundgang, der vom 11. bis 16. April stattfindenden Light & Building präsentieren wir eine Auswahl an Firmen, die als Alternative auf die Touch-Geräte von Apple setzen - entweder als kostengünstige oder als mobile Alternative. Denn das iPad liefert diesen Herstellern jetzt die Möglichkeit, übersichtlichere, beziehungsweise grafisch aufwändigere Lösungen anzubieten. Neben der Haussteuerung zeigen auch einige Hersteller, wie man die Musik vom iPod in die Hausinstallation integriert oder für ein Multiroomsystem verwendet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1034103