884260

Metacreations reagiert auf Macwelt-Interview

03.08.1999 | 00:00 Uhr |

Metacreations hat auf die Aussagen aus dem Interview zwischen Macwelt und dem Geschäftsführer von Prisma Express, Detlef Schmuck, (siehe Online-News 26.7.99 ) sowie aus einer anschließend veröffentlichten Pressemitteilung von Prisma Express reagiert.

Darin hatte Schmuck die Klage des US-Softwareherstellers für den Insolvenzantrag seiner Vertriebsfirma verantwortlich gemacht.

Aus der Sicht von Metacreations ist das Verhalten der Hamburger Unternehmer nicht nachvollziehbar. Wie die deutsche Niederlassung von Metacreations in einer Pressemitteilung bekanntgab, habe man "im Vorfeld der Klage gegen Prisma bedeutende Anstrengungen" unternommen, eine partnerschaftliche - und außergerichtliche - Lösung zu finden. Prisma habe diese Anstrengungen jedoch ignoriert. Von dem Insolvenzantrag, den Prisma Express dann am 20. Juli stellte, sei man überrascht worden.

Trotz der Lizenznachforderung in Höhe von etwa 1,5 Millionen US-Dollar bietet Metacreations in der Stellungnahme an die Presse die Rückkehr an den Verhandlungstisch an.

Gleichzeitig gab die kalifornische Softwareschmiede eine Umsatzsteigerung von 80 Prozent für das vergangene Quartal bekannt. lf

0 Kommentare zu diesem Artikel
884260