1903774

Micromat: Tech Tool Protogo liegt in Version 4 vor

16.02.2014 | 16:15 Uhr |

Mit Tech Tool Protogo lässt sich laut Anbieter schnell ein startfähiges Diagnose-Gerät erzeugen, das die Werkzeuge von Micromat wie Tech Tool Pro enthält und außerdem alle eigenen Dienstprogramme, die man zusätzlich installieren möchte.

Tech Tool Protogo von Micromat bietet dem Entwickler zufolge die Möglichkeit, ein eigenes Werkzeug-Set für den Mac im ”Hosentaschenformat” – zum Beispiel auf einem USB-Stick – zu erzeugen und zu pflegen. So lassen sich dem Set weitere Hilfsprogramme etwa aus dem Dienstprogramme-Ordner hinzufügen, aber auch Spezial-Festplattentools wie Disk Warrior oder Data Rescue, sofern man im Besitz dieser Software ist. Mit einem Protogo-Gerät soll sich ein Rechner schneller booten lassen als mit einer üblichen Start-DVD, zudem stehen dem User mehr Werkzeuge für zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Für eine einfache Verwendung bietet Protogo 4 bereits vorgefertigte Profile mit entsprechenden Werkzeugen für Diagnose, Reparatur und Wartung, Tech Tool Protogo 4 enthält außerdem das spezialisierte Festplattenprogramm Tech Tool Pro 7 .
Die Systemanforderungen für Protogo liegen bei mindestens Mac-OS X 10.6 bis einschließlich OS X 10.9 Mavericks auf einem Intel-Mac. Das Zielmedium, auf dem man Protogo 4 von Micromat einschließlich der gewünschten Tools installieren möchte, benötigt mindestens 4 GB, 16 GB oder mehr werden empfohlen. Als ein solches Zielmedium kommen laut Anbieter USB-, Firewire- oder Thunderbolt-Geräte infrage, aber auch eine SD-Karte sowie ein iPod.
Der Preis bei Application Systems Heidelberg für eine neue Vollversion beträgt 120 Euro (Download-Version), die wie erwähnt Tech Tool Pro 7 im Lieferumfang enthält, allein kostet diese Werkzeugsammlung 90 Euro. Für Upgrades von früheren und älteren Versionen (sowohl von Tech Tool Pro wie auch von Protogo) gibt es mehrere Lizenzmodelle , das direkte Upgrade von einer früheren Prototo-Version (1-3) schlägt beim deutschen Anbieter mit 37 Euro zu Buche. Günstiger ist es beim Entwickler Micromat im Onlinestore   für die englische Originalversion (beispielsweise kostet das erwähnte Upgrade dort 40 US-Dollar, das entspricht derzeit gut 29 Euro). Bei Download eines Upgrades ist die Lizenznummer der vorherigen Version erforderlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1903774