872011

Microsoft-Aktien fallen in den Keller

04.04.2000 | 00:00 Uhr |

Die Microsoft-Aktien haben am Montag rund 80
Milliarden Dollar (163,78 Mrd DM/83,72 Mrd Euro) an Wert verloren.
Der Microsoft-Aktienkurs ist um 15 3/8 Dollar oder 14,47 Prozent auf
90 7/8 Dollar eingebrochen.

Die Aktien des weltgrößten Softwareunternehmens waren damit zum
Börsenschluss nur noch insgesamt 472,99 Milliarden Dollar wert
gegenüber 553,01 Milliarden Dollar am vergangenen Freitag.

Damit ist Microsoft auf den dritten Platz unter den wertvollsten
Unternehmen der Welt abgerutscht. An der Spitze steht jetzt der
amerikanische Mischkonzern General Electric mit einem Gesamtwert von
528,88 Milliarden Dollar. Auf Platz zwei liegt der weltgrößte
Computernetz-Ausrüster Cisco Systems, dessen Aktien einen Gesamtwert
von 507,36 Milliarden Dollar haben.

Der massive Kurseinbruch der Microsoft-Aktien erfolgte noch vor
dem richterlichen Schuldspruch im Kartellprozess gegen Microsoft in
Washington, der erst nach Börsenschluss bekannt gegeben wurde.

Die Wall Street hatte allerdings erwartet, dass Richter Thomas
Penfield Jackson Microsoft wegen Verstößen gegen das amerikanische
Kartellgesetz für schuldig befinden würde, so dass es zu dem
drastischen Kurseinbruch gekommen war.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
872011