1177884

Ballmer mit Verkäufen der Windows-Phones unzufrieden

16.09.2011 | 07:25 Uhr |

Windows Phone 7 hat sich für Microsoft nicht als der erhoffte Befreiungsschlag erwiesen, räumte Microsoft-CEO Steve Ballmer auf dem Financial Analyst Meeting des Unternehmens ein

HTC Trophy Windows 7 Phone
Vergrößern HTC Trophy Windows 7 Phone

Die Partner Microsofts hätten seit Oktober 2010 nicht so viele Smartphones mit dem Betriebssystem aus Redmond verkauft, wie er sich das gewünschte habe, erklärte Ballmer laut eines Berichts von Electronista . Genaue Zahlen nannte Ballmer nicht, doch habe Microsoft Marktanteile verloren. Hoffnung lege Ballmer auf das Systemupdate mit dem Codenamen Mango : "Ich sage nicht, dass mir gefällt, wo wir sind, aber ich bin sehr zuversichtlich darüber, wo wir sein können." Vor allem spiele Nokia eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Windows Phone. Nokia wird anders als andere Partner wie HTC, LG und Samsung, die Smartphones mit Windows Phone 7 als Nischenprodukte sehen, exklusiv auf das mobile Betriebssystem setzen. Mango soll im Oktober auf ersten in Europa und Nordamerika erhältlichen Geräten laufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177884