1000540

Microsoft: Begehbare Fotos per Photosynth

21.08.2008 | 14:03 Uhr |

Mit einer webbasierten Technik erstellt Photosynth aus Fotos 3D-Bilder, die dreh-, zoom- und schwenkbar sind.

Photosynth baut 3D-Panoramen
Vergrößern Photosynth baut 3D-Panoramen

Als Mac-Anwender kennt man ähnliche Effekte: Mit Quicktime VR (Virtual Reality) stellt die Apple-Technologie schon lange dynamische Panoramabilder zur Verfügung. Photosynth ist allerdings komplexer. Aus etwa zwanzig bis hunderten von Fotos, die sich möglichst überschneiden sollen, ordnet Photosynth die Bilder räumlich so an, dass sie anschließend frei begehbar sind. Dies setzt voraus, dass die Fotos das Motiv rundherum erschließen und es sowohl Gesamt- als auch Detailaufnahmen davon gibt. Dann ist es nach der Herstellung des Synths möglich, beispielsweise aus der Totale eines Kirchenschiffs auf einen im Bild deutlich lesbaren Bibeltext auf dem Altar zu zoomen.

Photosynth läuft in einem Webbrowser und erfordert den Internet Explorer 7 oder Firefox 2 und 3 - leider läuft das Photosynth-Plug-In weder zur Erstellung noch zum Betrachten unter Mac-OS X, auch nicht via Parallels oder anderen Virtualisierungslösungen. Entweder benötigt man einen Windows-PC oder Boot Camp mit Windows XP respektive Vista. Ein Beispielfilm (WMV) zeigt immerhin, wie es geht und wie die 3D-Bilder nachher aussehen. Ein Beitrag bei Golem.de zeigt ebenfalls Beispiele im Video und erläutert technische Details. Auf der Photosynth-Homepage heißt es, dass an der Mac-Version gearbeitet werde. Die Fehlermeldung wegen des nicht unterstützten Betriebssystems zeigt sich selbstironisch: "Leider sind wir nicht cool genug, um Ihr Betriebssystem zu unterstützen. Wir wünschten, Photosynth würde auf allen Plattformen funktionieren."

Info: Photosynth.net

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000540