873936

Microsoft-Gegner Klein verlässt US-Justizministerium

20.09.2000 | 00:00 Uhr |

Der Hauptgegner des Software-Riesen Microsoft im Kartellprozess, Joe Klein, verlässt seinen Posten als Chef der Kartellabteilung im Justizministerium. Das teilte Klein selbst am Dienstag in Washington mit. Er werde bereits in wenigen Tagen gehen. Klein hatte sich während des spektakulären Prozesses den Ruf eines ausgezeichneten und hartnäckigen Anwalts erworben.

Im Kartellprozess wird der Oberste Gerichtshof demnächst entscheiden, ob er sich des Falles direkt annimmt oder sich zunächst eine untere Instanz mit der Berufungsverhandlung befassen soll. In dem historischen Kartellrechtsprozess hatte Richter Thomas Penfield Jackson das Unternehmen des Milliardärs Bill Gates schuldig gesprochen, mit unfairen Mittel Konkurrenten aus dem Geschäft gedrängt zu haben. Er ordnete eine Zerschlagung von Microsoft in zwei Unternehmen an. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
873936