1922148

Microsoft-Nokia-Deal verspätet sich

25.03.2014 | 09:19 Uhr |

Microsoft hat Nokia für rund 7 Milliarden Dollar aufgekauft. Doch der Abschluss des Deals verspätet sich. Offenbar fehlt noch das Okay einiger Wettbewerbshüter.

Microsoft-Nokia-Deal verspätet sich (c) Microsoft
Vergrößern Microsoft-Nokia-Deal verspätet sich (c) Microsoft
© Microsoft

Dass Microsoft die Handy-Sparte von Nokia kaufen will, war im September bekannt geworden. Sieben Milliarden Dollar ist den Redmondern der Deal wert. Doch eigentlich wollte man den Deal im ersten Quartal 2014 abschließen - sprich März, spätestens. Wie Brad Smith, General Counsel & Executive Vice President, Legal & Corporate Affairs, Microsoft, nun mitteilt , wird sich der Abschluss des Kaufs jedoch auf April verschieben. Der Grund seien noch ausstehende Zustimmungen von Regulierungsbehörden in einigen Ländern. Welche genau, wollte Nokia nicht sagen. Angeblich steht die Zustimmung in China noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1922148