977892

Microsoft Office 2008: In Europa wird's teurer

28.09.2007 | 10:00 Uhr |

Man könnte unken, Excel habe irgendwie den Euro-Dollar-Umrechnungskurs falsch berechnet: Gegenüber unseren französischen Kollegen von MacGeneration hat Microsoft die Euro-Preise für das kommende Office 2008-Paket verraten.

Auf der Apple Expo in Paris nannte der Hersteller als unverbindliche Preisempfehlung für die Standard-Version einen Preis von 552 Euro (ca. 463 Euro netto, umgerechnet 656 US-Dollar) gegenüber 399 Dollar netto in den Vereinigten Staaten, das Upgrade soll 300 Euro kosten. Damit ist auch die Aktualisierung deutlich teurer als der vorgestern gemeldete US-Preis von 240 Dollar. Die Special Media Edition wird mit 652 Euro (500 Euro für das Upgrade von der Standard-Vorversion) ebenfalls kostspieliger als jenseits des Atlantiks. Allein die Variante für Privatanwender und den Bildungsmarkt liegt mit einer Preisempfehlung von 139 Euro etwa auf dem Niveau des US-Markts von 150 Dollar. Damit wird die kommende Office-Version auch gegenüber der aktuellen 2004-Variante zumindest für professionelle Anwender teurer.

Info: MacGeneration

0 Kommentare zu diesem Artikel
977892