2129472

Microsoft Office für Mac stürzt unter OS X El Capitan ab

02.10.2015 | 11:15 Uhr |

Das Update auf das neue Betriebssystem haben nicht alle App-Entwickler ohne Probleme überstanden.

In diversen Apple- und Microsoft-Foren häufen sich momentan die Berichte über unkontrollierte Abstürze der Office-Programme unter dem neuen Betriebssystem OS X El Capitan. In Microsoft-Forum existiert zwar der entsprechende Beitrag noch seit Juli 2015, doch die Besuche und Kommentare steigen sprunghaft nach dem Update auf OS X 10.11 diese Woche. Die Nutzer beschweren sich über die häufigen Abstürze eines der Office-Programme, die zum Teil auch die alle anderen Office-Apps auf dem Mac zum Absturz bringen. Des Öfteren hängen sich Outlook und Co. einfach auf. Auch unsere Kollegen der Computerworld können die Probleme mit der Microsoft-Suite bestätigen.

Microsoft hat zwar die Updates für die aktuelle Sammlung Microsoft Office for Mac 2016 als auch für den Vorgänger Office for Mac 2011 gebracht. Darin bestätigen die Entwickler die Absturzprobleme unter dem neuen Betriebssystem. Offenbar haben die Updates nicht alle Fehler beseitigt. Auch in den Apple-Discussions-Foren erscheinen seit Kurzem die Fehler-Berichte zu Office for Mac, obwohl die Nutzer angeben, die neueste Version der Programme direkt von Microsoft heruntergeladen zu haben.

Empfehlung: Wer auf die Programme Word, Excel und Outlook auf dem Mac angewiesen ist, sollte lieber mit dem Update abwarten. Alternativ lässt sich beim Outlook die Webversion im Browser nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2129472