1456792

"Microsoft-Spende ist wertlos"

12.12.2001 | 00:00 Uhr |

Wertlose Spende:
Bezirksrichter Frederick J. Motz hat sich in Sachen der umstrittenen Microsoft-Spende an bedürftige Schulen auf Seiten Apples geschlagen. Das Argument des Mac-Herstellers, das Softwaregeschenk sei praktisch wertlos, sieht der Richter als treffend an und will die genannte Summe von 850 Millionen US-Dollar vom Gesamtwert des Vergleichsangebotes abziehen. Microsoft soll nun erklären, warum es Software anstatt Geld geben wolle. In Bezug auf Apples Klage, Microsoft würde mit dem Vergleich die Strukturen des Bildungsmarktes erheblich zu seinen Gunsten umkrempeln, sagte Richter Motz, dass dieser Vorschlag trotz seiner guten Intention wenig durchdacht sei. Microsoft hält weiterhin daran fest, dass der Vorschlag vernünftig sei und zu einem schnellen Ende der anhängigen Sammelklagen führen wird. pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
1456792