869610

Microsoft-Tool findet Vertipper-Domains

11.04.2006 | 08:36 Uhr |

Microsoft hat ein Programm veröffentlicht, das Domains von Triffbrettfahrern aufspüren soll.

Auf Websites, deren Domains abgewandelte Schreibweisen bekannter Namen enthalten (zum Beispiel "mircosoft.com"), finden sich oft eher zweifelhafte Inhalte. Teilweise werden sogar pornografische Inhalte auf solchen Websites angeboten, deren Namen denen von Kinder- und Jugend-Websites ähneln. Ebenso beliebt sind solche Domain-Namen bei Phishern, die Namen bekannter Banken variieren (zum Beispiel "pastbank.com").

Zu den Forschungsprojekten bei Microsoft Research gehört auch "Strider Typo-Patrol" zum Aufspüren dieser so genannten Vertipper-Domains. Tippfehler werden auf Englisch als "typo" bezeichnet, Betreiber von Vertipper-Domains werden "Typo-Squatter" genannt. Dahinter stecken oft Unternehmen, die mit Domain-Parkplätzen, Online-Werbenetzwerken und Stichwort-Werbung bei Suchmaschinen Geld verdienen.

Microsofts "Strider URL Tracer with Typo-Patrol" untersucht eine gegebene Web-Adresse nach Verknüpfungen zu fremden Websites, zeigt deren URLs an und hebt diejenigen hervor, zu denen es besonders viele Verbindungen gibt. Ferner sucht es zu einer gegebenen URL nach bestehenden Websites mit Vertipper-Domains. Dabei hebt es solche Domains hervor, die zu einem größeren Netzwerk mutmaßlicher Typo-Squatter gehören. Ein Domain-Blocker ermöglicht Eltern das Sperren von Vertipper-Domains mit Inhalten "nur für Erwachsene", die auf Websites für Kinder und Jugendliche beworben werden.

Der Strider URL Tracer wird von Microsoft kostenlos angeboten. Es handelt sich dabei um einen nur in englischer Sprache erhältlichen Prototypen, also um ein eher experimentelles Programm. Der Download besteht aus einer 727 KB großen MSI-Datei (Microsoft Installer). Der Strider URL Tracer erfordert ein installiertes .NET-Framework sowie Windows XP und den Einsatz des Internet Explorers.

0 Kommentare zu diesem Artikel
869610